19.11.2021 23:00 |

Fünfstelliger Schaden

Internet-Betrüger spielte Kapitän und narrte Frau

Ein von der Polizei ausgeforschter Betrüger, ein Nigerianer (29), gab sich auf einer Dating-Plattform als Wiener Schiffskapitän aus und verdrehte einer Salzburgerin (39) den Kopf. Der Mann gaukelte Probleme mit seinem Schiff vor und brachte sein Opfer dazu, ihm siebenmal Geld auf verschiedenen Konten zu überweisen. Schadenssumme: ein fünfstelliger Betrag.

Durch das gewonnene Vertrauen glaubte die Salzburger, dass der vermeintliche Schiffskapitän technische Probleme habe und Ersatzteile für sein Schiff brauche, heißt es in der Polizeimeldung. Siebenmal überwies die Frau Geld an den Mann: auf deutsche, spanische und belgische Konten. Die Cybercrime-Gruppe der Salzburger Polizei konnte anhand von forensischen Auswertungen der Mails sowie der Chat-Protokolle den mutmaßlichen Betrüger ausforschen: Der Nigerianer (29) wurde wegen Betrugs angezeigt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)