Mi, 15. August 2018

Zwei Fälle angezeigt

04.04.2011 09:09

Vergewaltigungen auf Parkplatz und in Waschraum in Graz

Zwei Vergewaltigungen sind am Wochenende in Graz angezeigt worden: Eine 53-jährige Serbin behauptet, von einem Landsmann sexuell missbraucht und danach gefährlich bedroht worden zu sein. Und in einem Trainingszentrum soll ein "Typ" über eine 18-Jährige hergefallen sein.

Laut Anzeige der Serbin hatte sie ihrem Landsmann (44) im Vorjahr Geld geliehen, dieses aber nie zurückbekommen. Ende Oktober kam es nachts auf einem Parkplatz im Bezirk Wetzelsdorf zu einer Aussprache, und dabei habe sie der Schuldner vergewaltigt. Danach setzte er sie angeblich unter Druck, weshalb sie erst jetzt, am Samstag, zur Polizei ging. Die Erhebungen laufen auf Hochtouren.

Und Samstag früh erstattete in der Polizeiinspektion Lendplatz eine 18-jährige Schülerin die Anzeige gegen einen "etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann". Sie habe ihn nachts in einer Disco kennengelernt und sei ihm in ein Fußball-Trainingszentrum gefolgt, wo es im Waschraum zu Zärtlichkeiten kam. Plötzlich sei der Unbekannte über sie hergefallen, hätte sie festgehalten und vergewaltigt.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.