17.10.2021 15:00 |

Wichtige Optik

Der Kaffee-Herbst wird bunt

Auf das Aussehen kommt es eben doch an – zumindest was die Barista-Trends der kommenden Saison betrifft. Dieser Herbst wird nämlich auch in den Tassen farbenfroh.

“Die optische Präsentation von Kaffee wird immer wichtiger“, erzählt uns Barista John Stubberud vom Café Alchemie in Salzburg. Der Trend, in der Tasse Farbe zu bekennen, ist nicht zuletzt sozialen Medien wie Instagram und Co. geschuldet. Je auffälliger die klassische Latte-Art mit knalligen Farben kombiniert wird, desto besser. „Wer ein wahrer Kaffee-Liebhaber ist, braucht als Basis trotzdem einen ausgezeichneten Kaffee. Single-Origin, also eine einzige Bohnensorte zu verwenden, ist momentan angesagt“, so Stubberud. Mit seinem Team nimmt der erfahrene Barista regelmäßig erfolgreich an internationalen Meisterschaften teil und verfolgt dort die neuesten Trends. Einige davon haben es mittlerweile nicht nur in die Hauptstadt geschafft.

Auf einem Biobauernhof am Fuße des Großglockners entstand die Idee des Rosencafé. Geboten werden den Gästen dort, sowie auch am zweiten Standort in der Salzburger Innenstadt, Heißgetränke in fast allen Farben des Regenbogens. Wie das funktioniert? Mit roter Beete, Kurkuma oder Matcha-Extrakten angereichert, erscheint der Kaffee in den Farben rosa, gelb oder grün. Dekoriert werden die Kaffees zudem mit Rosenblüten-Zucker. „Alles ist bio, trotz der intensiven Farben“, erklärt Stefanie Persterer vom Rosencafé.

Ebenfalls in luftiger Höhe, in St. Michael im Lungau, kreiert Barista Matthias Zechner im „Café Herbert“ einen der derzeit angesagtesten Trends: Espresso Tonic. Dabei wird Tonic Water mit Espresso auf Eis in einem Longdrink-Glas serviert. Die Kombination sorgt neben optisch beeindruckenden Flüssigkeitsschichten auch für ein prickelndes Trinkerlebnis. Wahlweise kann man den Espresso Tonic auch mit geschmacklich angereicherten Tonic Waters umsetzen, wie beispielsweise Tonic Orange oder Grapefruit. Das führt dann nicht nur zu einem geschmacklichen, sondern auch farblichen Spektakel im Glas. „Tonics eisgekühlt bleiben auf alle Fälle auch im Winter auf unserer Karte“, sagt Barista Tobi vom Fenster Café in Salzburg Stadt. Dort setzt man nicht nur in der Tasse, sondern auch außerhalb auf die neuesten Trends. Als bislang einziges Café Salzburgs bietet man hier Getränke ausschließlich to-go, also zum Mitnehmen, an. „Deshalb konnten wir auch während Corona problemlos offen haben“, erzählt Tobi, als er uns einen Cappuccino in der Waffel reicht. Ja, auch das ist diese Saison ein Trendgetränk. Und man kann ihn tatsächlich problemlos im Gehen trinken, ohne sich anzupatzen.

Elisa Torner
Elisa Torner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)