Griff brach ab:

Bergsteigerin (22) stürzte 250 Meter in den Tod

Salzburg
02.10.2021 21:30

Ein abgebrochener Klettergriff wurde einer erfahrenen Bergsteigerin (22) aus Bayern am Freitag zum Verhängnis: Die Frau war mit ihrem Kletter-Partner (24) bei der Hocheis-Umrahmung im bayerischen Ramsau unterwegs. In 2230 Metern Höhe stürzte sie rund 250 Meter in die Tiefe. Die 16 Bergretter konnten nur mehr den Tod der Frau feststellen.

Der Begleiter musste den Absturz mitansehen und setzte daraufhin den Notruf ab. Die Einsatzkräfte der Bergwacht Ramsau und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ waren aber machtlos. Der leblose Körper wurde von den Einsatzkräften geborgen und ins Tal gebracht. Der bayerische Kriseninterventionsdienst betreute den betroffenen 24-Jährigen. Die 22-Jährige wird von der Bergwacht als erfahrene Bergsteigerin beschrieben, die in Ramsau und unter den Bergrettern bekannt und beliebt war. Die Hocheis-Umrahmung gilt zudem selbst für erfahrene Bergsteiger als anspruchsvolle Grat-Klettertour, vor allem da der Fels in vielen Abschnitten brüchig ist.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele