16.09.2021 17:00 |

Zehnjähriges Jubiläum

75 Nordtiroler Winzer mit 35.000 Rebstöcken

Nordtirol und Wein: Was anfangs belächelt wurde, hat sich mittlerweile etabliert! Deswegen feierten die 75 Mitglieder des Vereins am Dienstag voller Stolz das zehnjährige Jubiläum. „Aktuell haben wir 75 Mitglieder, die auf einer Fläche von 20 Hektar 35.000 Rebstöcke bewirtschaften“, sagt Obmann Peter Zoller.

Die lang in Vergessenheit geratene Tiroler Weinbautradition wurde vor zehn Jahren mit der Gründung des Nordtiroler Weinbauverbandes wiederbelebt. Einige Pioniere in diesem Bereich haben sich zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsam die Weiterbildung voranzutreiben.

Im 16. Jahrhundert war Tirol ein Weinbauland
Vor der „kleinen Eiszeit“ im 16. Jahrhundert war in Nordtirol der Weinbau verbreitet. Qualität und Herstellung der mittelalterlichen Weine können mit den heutigen Qualitätsweinen jedoch nicht verglichen werden, aber die Kultivierung von Weinstöcken hat in Tirol durchaus Tradition.

Vor mittlerweile zehn Jahren haben sich einige engagierte Pioniere in Sachen Weinbau zum Nordtiroler Weinbauverband zusammengeschlossen und diese Tradition wieder aufleben lassen. Beginnend mit neun Mitgliedsbetrieben hat sich der Tiroler Weinbauverband kontinuierlich weiterentwickelt - sowohl qualitativ als auch quantitativ.

„Am Anfang wurden wir von vielen belächelt“
Vor allem durch die Organisation von diversen Weiterbildungsveranstaltungen konnte so nicht nur die Vielfalt, sondern auch die Qualität der in Tirol erzeugten Tropfen stets weiter ausgebaut werden, wie Obmann Peter Zoller schildert: „Anfangs wurden wir schon von einigen belächelt. Mittlerweile haben wir in unseren Betrieben das Know-how und die Infrastruktur, um auch - verglichen mit anderen Weinregionen - im Kleinen große Weine zu produzieren.“

Zitat Icon

Wir konnten auch schon einige Auszeichnungen nach Tirol holen, was uns natürlich besonders stolz macht und zugleich wieder neue Motivation gibt.

Peter Zoller

Während der Weinbau in anderen Bundesländern einen größeren Anteil aller landwirtschaftlichen Betriebe ausmacht, ist er in Tirol nach wie vor eine Nische. Diese wird aber mehr und mehr genutzt.

In 29 Gemeinden wird Wein produziert
Mittlerweile gibt es in 29 Tiroler Gemeinden Weinbaubetriebe - mit der Familie Flür in Tarrenz sogar einen Vollerwerbswinzer!

Markus Gassler
Markus Gassler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 15°
heiter
0° / 14°
heiter
1° / 13°
heiter
2° / 14°
heiter
-0° / 12°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)