25.08.2021 10:50 |

Keine Übertragung

Warum Anna Netrebko die TV-„Tosca“ verbietet

Giacomo Puccinis Opernhit „Tosca“ wird es am Freitag nicht im ORF spielen: Anna Netrebko sagte „Njet“ zu einer Fernsehübertragung. 

Anna Netrebko als Tosca live aus Salzburg - das wird es am Freitag nicht im ORF spielen. Groß war das mediale Getöse um den klassischen Quotenbringer - umso größer Ärger und Enttäuschung, als am Montag Netrebkos „Njet“ zu der vertraglich fixierten TV-Übertragung kam.

Offiziell heißt es: „Die Übertragung entfällt, da die TV-Produktion aus organisatorischen und dispositionellen Gründen abgesagt werden musste.“ Die Spatzen pfeifen jedoch etwas ganz anderes vom Festspielhausdach.

Durchwachsene Kritik für Netrebko, Jubel für Kaufmann
Netrebko fühle sich stimmlich nicht auf der Höhe (die Generalprobe hatte sie wegen Erkältung abgesagt). Michael Sturmingers Inszenierung einer mafiösen „Tosca“ wurde von der Kritik verrissen und vom Premieren-Publikum ausgebuht. „Vom großen Ereignis weit entfernt“, titelte „Krone“-Kulturchef Karlheinz Roschitz. Für Netrebkos Mann Yusif Eyvazov in der Rolle des Cavaradossi gab es mittelmäßige Kritiken und die Arien-Hits - ihr „Vissi d’arte“, sein „E lucevan le stelle“ - nur gedämpften Jubel.

Nun inkludiert der TV-Mitschnitt aber auch eine von der Unitel produzierte DVD für den weltweiten Vertrieb. Und Netrebko will diese für sie höchst unstimmige Aufführung offenbar nicht für die Nachwelt erhalten wissen. Tüpfelchen auf dem sauren Beigeschmacks-i: Zeitgleich wird Jonas Kaufmann in Graz in einer Star-besetzten „Tosca“ (die am Sonntag in ORF III zu sehen war) gefeiert.

Zu viele Zutaten, die der erfolgsverwöhnten Netrebko nicht schmeckten. Verträge hin oder her: Sie kann es sich leisten. Sie ist die erfolgreichste Opernsängerin der Welt, vor der Salzburg und der ORF auch weiterhin in die Knie gehen werden. Alles nichts gegen Maria Callas: Als man die „Primadonna assoluta“ 1958 trotz Bronchitis zwang, zur Eröffnung der Opernsaison in Rom die Titelpartie der „Norma“ zu singen, brach sie die Vorstellung nach dem ersten Akt ab. Viva la Diva!

Stefan Weinberger
Stefan Weinberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol