26.07.2021 18:00 |

Buch zum AK-Jubiläum

100 Jahre Kampf im Sinne der Gerechtigkeit

Der frühere SPÖ-Nationalrat und AK-Jurist Erwin Niederwieser (70) aus Völs hat die Geschichte der Tiroler Arbeiterkammer auf 142 Seiten in einem Buch zusammengefasst - ein Stück politische Bildung, sehr spannend erzählt.

Die Arbeiterkammer Tirol feierte im Mai ihren 100. Geburtstag. Es war ein leiser Geburtstag, der wegen Corona wie so viele andere Feste ins Wasser fiel. Ein Geschenk gab es aber trotzdem: Erwin Niederwieser, Tiroler SPÖ-Urgestein und Leiter der bildungspolitischen Abteilung in der AK Tirol, hat der Kammer ein Buch zum Jubiläum geschenkt. Titel: „100 Jahre Kampf um Gerechtigkeit! Die Geschichte der Arbeiterkammer Tirol.“

Saal in Hofburg freigemacht
„Begonnen hat alles im Mai 1921 – und zwar in der Innsbrucker Hofburg. Dort war die erste Station“, schildert Niederwieser. NR Wilhelm Scheibein war der erste Präsident der AK Tirol. „Es war für ihn gar nicht so einfach, ein Büro für die AK zu finden. Er bekam dann aber ausgerechnet vom damaligen Landeshauptmann Josef Schraffl, dem Gründer des Bauernbundes, Schützenhilfe. Er hat ein Machtwort gesprochen und einen kleinen Saal in der damals ramponierten Hofburg freigemacht“, weiß NR a. D. Erwin Niederwieser.

Themen veränderten sich
Die damaligen Themen: Wahlrecht für Frauen, Gleichstellung aller Menschen (egal, ob Arbeiter oder Fabrikant), Acht-Stunden-Tag von Montag bis Samstag, Abschaffung der Kinderarbeit oder das Recht auf medizinische Versorgung. „In den ersten Jahren der jungen Republik wurden viele dieser Forderungen erfüllt, vor allem Dank des damaligen Sozialministers und Gewerkschafters Ferdinand Hanusch, dessen Leistung in Anbetracht der folgenden 100 Jahre geradezu als überirdisch zu bezeichnen ist“, ist Erwin Niederwieser überzeugt. Auch wenn sich die Themen verändert haben: Der Kampf für Gerechtigkeit dauert bis heute an! Heute geht es der AK um ausreichend Staat statt nur Privat, um Gleichberechtigung von Frau und Mann, um Ausbildung unabhängig von der sozialen Herkunft, um leistbares Wohnen.

Seit der AK-Gründung 1921 gab es in Tirol übrigens neun Präsidenten, zehn Direktoren sowie 685 Kammerrätinnen und Kammerräte. Das Buch ist im Michael Wagner Verlag Innsbruck erschienen.

Markus Gassler
Markus Gassler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 24°
wolkig
13° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 24°
einzelne Regenschauer