21.07.2021 11:00 |

Auch bei Festspielen

Wie gut funktioniert 3G-Regel wirklich?

Der Corona-Positive bei der „Jedermann-Premiere“ der Salzburger Festspiele ist einer von vielen Fällen, die die Behörden im Bundesland Salzburg beschäftigen. Da der Mann bereits geimpft war und laut dem Land auch bei den Gastro-Clustern die 3Gs eingehalten wurden, stellt sich die Frage: Wo liegt der blinde Fleck im System?

Ein Corona-Cluster jagt in Salzburg den nächsten: Zuerst in Gastro-Betrieben im Pinzgau, Pongau und der Stadt. Nun ist auch die Kulturszene – genauer die Salzburger Festspiele – betroffen. So war unter den Gästen bei der Jedermann-Premiere ein Covid-Positiver (die „Krone“ hat berichtet). Die Behörden arbeiten gerade an der Kontaktpersonennachverfolgung – betroffen sind Personen aus den Nachbarländern und aus Salzburg. Bei allen wurde ein PCR-Test abgenommen, die Ergebnisse sind noch ausständig. Auch bei den Gastro-Clustern rechnet die Behörde noch mit weiteren Fällen. Was auffällt: Der betreffende Gast bei den Festspielen war bereits vollimmunisiert, auch bei den vorherigen Fällen in der Gastronomie wurde betont, dass die 3G-Regel eingehalten wurde.

Einige schwache Stellen im Anti-Virus-System
Da drängt sich die Frage auf: Wenn alles richtig läuft, warum läuft es dann trotzdem falsch? Dafür gibt es wohl mehrere Gründe.

Zwar sind die 3Gs laut Experten eine sichere Anti-Virus-Strategie, trotzdem gibt es Schwächen im System. So sind laut Experten Genesene vor der Delta-Variante nur sehr eingeschränkt geschützt, auch ein Antigen-Test sei nur eine Momentaufnahme. So besteht bei einem 48 Stunden gültigen Antigentest das Risiko, innerhalb der Gültigkeitsdauer positiv zu werden und somit ansteckend zu sein. Und das, obwohl man eigentlich einen gültigen Negativ-Nachweis in der Tasche hat.

Antigentest erst kurz vor dem Ausgehen machen
„Der Antigentest sollte deswegen erst kurz vor dem Ausgehen gemacht werden“, heißt es dazu vom Land. Covid-Erkrankte, die bereits vollimmunisiert sind, seien selten. Zusätzlich wurden jedenfalls stärkere Kontrollen der 3Gs und hohe Strafen bei Nichtbefolgen angekündigt.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol