15.02.2011 15:47 |

Literatur-Doyen

Alfred Kolleritsch feiert seinen 80. Geburtstag

Sein Name steht wie kein anderer für ein großes Bemühen um die österreichische Nachkriegsliteratur: Alfred Kolleritsch feiert am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. Mit einem Jubiläumsband gratuliert auch der Grazer Literaturverlag Droschl - nicht nur dem Förderer, sondern vor allem auch dem Autor.

Autoren wie Elfriede Jelinek, Peter Handke, Friederike Mayröcker, Gert Jonke und viele mehr haben Alfred Kolleritsch im Laufe ihrer Karriere bedeutende Texte gewidmet oder ihn zum Helden eines Textes erkoren. Andere wiederum haben dies extra für den von Andrea Stift und Andreas Unterweger herausgegebenen Geburtstagsband "Das schönste Fremde ist bei dir - Alfred Kolleritsch zum 80. Geburtstag" nun nachgeholt und mit Lobes- und Dankesworten nicht gespart.

Was für viele andere einer Adelserhebung gleichkäme, ist für "Fredy", wie er von seinen Freunden genannt wird, das Sahnehäubchen auf seinem Lebenswerk: Denn mit der von ihm mitinitiierten und herausgegebenen Literaturzeitschrift "manuskripte" unterstreicht er seit 50 Jahren mit jeder neuen Ausgabe seine einzigartige Stellung als Doyen der heimischen Literaturszene selbst.

Das Erfreulichste an dem Jubiläumsband ist aber, dass er nicht nur Kolleritsch, den Herausgeber, Förderer und Freund ehrt, sondern auch Kolleritsch, den Autor: Herausgeberin Andrea Stift hat mit der Autorin Marija Ivanovic dessen Werk nach schönen Sätzen durchforstet - keine leichte Aufgabe, wie sie im Vorwort schildert: "Weil jeder einzelne Satz wahr und schön ist." Einige davon durchziehen als Gustomacher den Band. Neben Romanen wie "Die Pfirsichtöter" oder "Allemann" und dem Drama "Die geretteten Köche" hat Kolleritsch vor allem in seinem lyrischen Werk immer wieder zu berühren verstanden. Zuletzt ist sein Gedichtband "Tröstliche Parallelen" im Jahr 2006 erschienen.

Geburtstagsfeier im Literaturhaus
Wunderbare Betrachtungen zu Kolleritschs Werk haben etwa Verleger Jochen Jung und Ingeborg Horn zu dem Jubiläumsband beigetragen. Er wird im Zuge einer Geburtstagsfeier für Alfred Kolleritsch am Mittwoch im Grazer Literaturhaus  präsentiert - die Veranstaltung ist aber ausverkauft. Auch die "Steirerkrone" gratuliert Alfred Kolleritsch herzlich.

von Christoph Hartner, "Steirerkrone"
Bild: Alfred Kolleritsch mit Wolfgang Bauer (links) und Reinhard P. Gruber (rechts)

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 22°
wolkig
10° / 20°
stark bewölkt
13° / 22°
wolkig
11° / 23°
wolkig
12° / 19°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.