09.07.2021 06:00 |

Hunderte Abmeldungen

Corona-Leugner verbieten ihren Kindern Schulbesuch

Riesenwirbel zum Ferienbeginn in der Steiermark: In den Direktionen und bei der Grazer Bildungsbehörde laufen die Telefone heiß, quellen die E-Mail-Postfächer über. Der Grund: Wie die „Krone“ erfuhr, wollen Hunderte Eltern ab 12. September ihre Kinder zu Hause unterrichten - aus Protest gegen die ihrer Meinung nach „schädlichen“ Virus-Checks!

„Es sind hauptsächlich Staatsverweigerer und Corona-Leugner, die ihre Kleinen nicht mehr in die Klassen lassen, weil sie ihnen die Nasenbohrer-Tests nicht zumuten wollen“, erzählt ein irritierter Schulleiter der „Krone“. „Stattdessen beantragen sie schon jetzt häuslichen Unterricht und fungieren selbst als Lehrer.“

442 Ansuchen auf Heimunterricht
Brisant: Während im gesamten Corona-Jahr 2020 411 Kinder und Jugendliche aus den Schulen genommen wurden, sind für das Schuljahr 2021/22 bereits 442 (!) entsprechende Ansuchen gestellt worden. Die Zahl dürfte aber noch steigen, da die Einbringung der Anträge bis zum letzten Tag vor Beginn des neuen Schuljahres möglich ist - und erfahrungsgemäß ein beachtlicher Anteil der Formulare erst nach dem Zeugnistag einlangt.

„Ich würde mein Kind auf alle Fälle im Klassenverband lassen“, kommentiert die steirische Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner diesen bedenklichen Trend.

Doch darf überhaupt jeder „Lehrer spielen“? Nun, grundsätzlich gibt es in Österreich keine Schulpflicht im klassischen Sinn. Das heißt, Mädchen und Burschen können auch einen Hauslehrer bekommen, was aber der Bildungsdirektion gemeldet werden muss. Diese kann den Wunsch nur ablehnen, wenn anzunehmen ist, dass die „Gleichwertigkeit des Unterrichts“ nicht gegeben ist. In jedem Fall müssen die Kids am Jahresende eine „Externistenprüfung“ absolvieren, die die meisten aber bestehen.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 14°
leichter Regen
10° / 14°
leichter Regen
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
bedeckt
10° / 13°
leichter Regen