01.07.2021 20:00 |

Lizum/Walchen

Soldaten trainierten hart für den Ernstfall

Um für militärische Einsätze gerüstet zu sein, trainierte das Milizjägerbataillon Tirol und die Berufssoldaten der Hochgebirgsjäger aus Osttirol zehn Tage auf dem Truppenübungsplatz Lizum/Walchen.

Taktisches Stabstraining, tägliches Scharfschießen und eine Erste Hilfe Ausbildung – so gestalteten sich die Tage auf dem Truppenübungsplatz in Lizum/Walchen. Ein Schwerpunkt lag im Training von sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsätzen gegen illegale Migration und dem „Einsatz von Zwangsgewalt“. Die gelernten Techniken stammen aus dem militärischen Nahkampf und befähigen Soldaten zum Selbstschutz mit geringstmöglichen Gewaltmitteln.

„Soldaten hoch motiviert“
Der verantwortliche Offizier und Kommandant des Hochgebirgsjägerbataillon 24, Bernd Rott, zeigt sich mit der Leistung zufrieden: „Die Soldatinnen und Soldaten des Jägerbataillons Tirol sind hoch motiviert, kompetent und bestrebt, sich auf die Bewältigung des erweiterten Spektrums einer modernen Einsatzführung bestmöglich vorzubereiten.“ Für ihn sei das ein innovatives Ausbildungskonzept.

Einsatz bei Corona
Dass es zu Einsätzen kommen kann, zeigte sich mit der Pandemie im vergangenen Jahr. Die zweite Jägerkompanie wurde einberufen, um bei der Bekämpfung mitzuhelfen. „Wir bereiten uns auf den sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz an der Südgrenze zu Tirol vor, an dem 40 Milizsoldaten von uns ab Juli mit dem Hochgebirgsjägerbataillon 24 eingesetzt sind“, erklärt der Kommandant des Jägerbataillons Tirol, Elmar Rizzoli.

Martin Oberbichler
Martin Oberbichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 22°
wolkenlos
7° / 23°
wolkenlos
4° / 20°
wolkenlos
8° / 22°
wolkenlos
5° / 21°
wolkenlos