28.06.2021 06:00 |

Suche nach Buben (4)

Einsatzleiter: „Sicht im Wasser ist gleich null“

Markus Gewolf, Einsatzleiter der Wasserrettung, spricht über die Tücken der Salzach und die herausfordernden Bedingungen der Suchaktion.

Herr Gewolf, wie kann es sein, dass es so lange dauert, den Buben zu finden?

Das liegt zum einen an der Länge der Strecke. Das Gebiet, in welchem der Bub verunglückt ist, zieht sich über vier Kilometer. Zum anderen ist die Strömung der Salzach stark.

Wie gehen Sie bei Ihrer Suchaktion genau vor?

Wir haben insgesamt 50 Mann der Wasserrettung im Einsatz. Mit drei Sonarbooten fahren wir die Strecke zwischen der Unglücksstelle und dem Kraftwerk Gries ab und scannen den Untergrund. Falls wir ein Signal empfangen, lassen wir dort eine Boje ins Wasser und die Taucher gehen runter.

Wie schwierig ist die Suche unter Wasser?

Da es Samstagabend ein heftiges Gewitter gab und der Untergrund aufgewirbelt wurde, ist die Sicht gleich null. Unsere Taucher fühlen und ertasten mehr, als dass sie etwas sehen können. Auch der Wasserpegel ist durch die Regenschauer in den vergangenen Tagen gestiegen.

Wie hoch schätzen Sie die Überlebenschancen des Jungen ein?

Das kann ich nicht abschätzen. Wir müssen abwarten. Sollten wir am Abend nichts finden, dann starten wir am Montag um 8 Uhr morgens erneut.

Wie viele Einsatzkräfte sind insgesamt an der Suche beteiligt?

Ich schätze etwa 110 Mann. Wir haben auch Verstärkung von der Cobra und der Polizei Wien erhalten. Auch die Feuerwehren helfen alle mit.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol