Im Vorjahr 30 Umbauten

Niederösterreich entschärft Eisenbahn-Kreuzungen

Seit dem Jahr 2000 hat sich die Zahl der Unfälle an Eisenbahnkreuzungen zwar halbiert - das Risiko, nach einem Crash mit einem Zug zu sterben, ist für Autolenker dennoch hoch.

 Das Land hat es sich daher zum Ziel gesetzt, möglichst viele dieser gefährlichen Kreuzungen zu entschärfen. Als jüngstes Beispiel wird nun St. Georgen am Steinfelde im Bezirk St. Pölten ins Treffen geführt. Die alte Kreuzung, an der es bereits mehrmals gekracht hatte, wurde komplett aufgelassen und durch eine Unterführung ersetzt.

Vergangenes Jahr wurden in Niederösterreich 30 solcher Kreuzungen entschärft.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
19° / 27°
stark bewölkt
17° / 26°
leichter Regen
20° / 28°
einzelne Regenschauer
18° / 27°
bedeckt
16° / 25°
bedeckt