26.05.2021 21:32 |

Mega-Event in Graz

3x3-Basketball: Damen legten Maßstart hin

Was für ein Auftakt! Beim FIBA 3x3 Olympic Qualifier in Graz sorgten die österreichischen Basketball-Damen für einen Traumauftakt in die Turnierwoche. Sagerer, Neumann und Co. hielten Chinesisch Taipeh und die Schweiz nieder, das Viertelfinale ist beim Olympia-Qualiturnier zum Greifen nahe. Der rot-weiß-rote Teamchef Stano Stelzhammer jubelte bereits vor dem Start über den 3x3-Hype in Österreich. Krone.tv überträgt die Spiele am Donnerstag und Freitag ab 19.30 live, am Samstag ab 18 Uhr. Am Sonntag wird den ganzen Tag übertragen.

Graz im Blickpunkt der Welt. Dank Abermillionen Zugriffen - vor allem auf Social Media - rückt die 3x3-Szene immer mehr in den Basketball-Blickpunkt. Dieser Tage steht der Thunderdome am Grazer Hauptplatz beim 3x3-Olympiaturnier im Fokus. „Das wird ähnlich wie im Beachvolleyball sein“, glaubt Österreichs Teamchef Stano Stelzhammer. „Erst ist’s eine aufregende Randsportart, dann wird der Sport richtig einschlagen.“

Österreichs Verband hat sich 3x3 bereits voll verschrieben. „Wir sind sehr dankbar, so eine professionelle Betreuung gibt’s im klassischen Basketball in Österreich nur bei einigen Klubs.“ Tägliches Training am Olympiastützpunkt, Mentalcoaching, Ernährungsberatung - als man 2019 dank starker Auftritte bei der EM merkte, dass man Potenzial hat, startete Basketball Austria durch. Die ersten Früchte wurden geerntet. Beim Masters in Doha verpassten Lanegger und Co. um einen Punkt das Viertelfinale. Stelzhammer: „Das war bitter, da wäre uns ein Preisgeld von 24.000 Dollar sicher gewesen.“

Makellose Damen
Beim Olympic-Qualifier in Graz geht’s nicht um Geld, sondern um Tickets für Tokio. Am Donnerstag starten die Herren gegen Lettland. „Hart, das ist die Nummer eins bei den Profis. Aber wir haben sie schon geschlagen“, so Stelzhammer, der am Mittwoch die Damen in den ersten Gruppenspielen anfeuerte. Erfolgreich: Gegen Chinesisch Taipeh feierten Sagerer, Neumann und Co. ein 21:15, dann wurde die Schweiz 14:13 besiegt!

„Das war genau der Start, den wir uns erhofft haben. Wir wussten, dass es ganz anders als das erste Spiel wird. Die Schweizerinnen sind ein routiniertes, körperlich starkes Team und wir wollten da von Anfang an dagegenhalten und in der Defense alles geben. Das ist uns gelungen. Jetzt erholen wir uns und wollen dann am Freitag gegen Spanien und Italien zeigen, dass alles möglich ist“, jubelte Topscorerin Anja Fuchs-Robetin.

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 14°
stark bewölkt
3° / 13°
stark bewölkt
3° / 15°
stark bewölkt
5° / 14°
wolkig
1° / 14°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)