Werden versteigert

Finanz beschlagnahmt mehrere Amazon-Transporter

Die Finanzbehörde nimmt einmal mehr schwarze Schafe im Dunstkreis des Internet-Riesen Amazon an die Kandare. So wurden jetzt auf einen Schlag 26 Transporter eines Paket-Zustellers an Ort und Stelle eingezogen. Der Grund: Das Unternehmen weist eine Steuerschuld von satten 358.000 Euro aus.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zum wiederholten Male stattete die Finanzpolizei dem Verteilzentrum von Amazon in Großebersdorf (NÖ) nördlich von Wien einen unangekündigten Besuch ab. Im Visier der Steuerfahnder: ein Transportunternehmen, das im Auftrag des Internet-Riesen Pakete in der Region ausliefert. Das Subunternehmen hatte eine Steuerschuld von mittlerweile 358.000 Euro angehäuft und machte offenbar keine besonderen Anstalten, diese zu begleichen.

Zitat Icon

Wer glaubt, seine Verantwortung in Österreich an der Laderampe abgeben zu können, irrt gewaltig. Auch Internet-Konzerne müssen ihren Beitrag leisten.

Finanzminister Gernot Blümel

Wer in nächster Zeit seine Bestellungen mit Verzögerung geliefert bekommt, darf sich nicht wundern – die Behörde zog gleich 26 Kastenwagen ein und ließ sie auf Sattelschleppern abtransportieren. Die noch relativ neuen Fahrzeuge werden nun vom Finanzamt versteigert, um die Rückstände zu begleichen: „Auch globale Internet-Konzerne müssen in Österreich ihren Beitrag leisten, wenn sie hier Geschäfte machen“, so Finanzminister Gernot Blümel, „denn gerade sie profitieren von der Corona-Krise. Und wir nehmen sie im Kampf für faire Wettbewerbsverhältnisse konsequent in die Verantwortung.“

Oliver Papacek
Oliver Papacek
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
4° / 9°
bedeckt
4° / 8°
bedeckt
2° / 9°
bedeckt
4° / 11°
bedeckt
1° / 7°
bedeckt



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung