21.05.2021 08:02 |

1900 Stunden gratis

Pflegestudenten fordern Lohn für Pflicht-Praktika

Nach nur einem Jahr Ausbildung werden Pflegestudenten oft schon als vollwertige Arbeitskräfte in Kliniken oder Seniorenheimen eingesetzt. Geld bekommen sie dafür keines – für Fahrtkosten und Verpflegung müssen die meisten selbst aufkommen. Die „Krone“ hat mit zwei Betroffenen über ihre Situation gesprochen.

Drei Wochen arbeitete Alexandra Grabnisna während ihres Praktikums in einem Seniorenheim in der Stadt Salzburg. Dafür pendelte sie zwischen Oberösterreich und Salzburg hin und her und bezahlte ihr Mittagessen selbst. „Jeder steigt bei uns mit einem Minus aus den Praktika aus. Pro Semester fällt noch der FH-Beitrag an. Da kommen dann 600 bis 700 Euro zusammen“, berichtet die 19-Jährige. Zeit für typische Studentenjobs bleibt dabei keine. „Die Vorlesungen laufen im dritten Semester parallel zum Praktikum. Ich muss mich außerdem auf Prüfungen vorbereiten und bin in meiner Freizeit beim Roten Kreuz tätig“, schildert Grabnisna. Ohne die finanzielle Unterstützung ihrer Eltern könnte sie sich das Studium nicht leisten.

„Ich habe mich gefühlt wie die unbezahlte Urlaubsvertretung“
Ähnliche Erfahrungen machte ihr Freund Jonas Binder. Der 21-Jährige bekam für sein Praktikum in einem Seniorenheim zwar 80 Euro, aber „von kostendeckend sind wir Welten entfernt“. Bereits zu Beginn seines Praktikums wurde der Oberösterreicher als vollwertige Arbeitskraft eingesetzt. „Ich fühlte mich wie die unbezahlte Urlaubsvertretung.“ Die Studenten fordern eine kostendeckende Entlohnung für die 1900 Stunden Praxiseinheiten in ihrem Studium.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)