09.05.2021 23:30 |

Salzburger getötet:

Angeklagter vor Prozess: „Es war nur ein Versehen“

Der Angeklagte nennt es ein Versehen, für Kriminalisten war es wie eine Hinrichtung, als im Vorjahr ein 37-Jähriger in Klagenfurt einen Salzburger in den Hinterkopf geschossen hat. Montag beginnt der Prozess gegen den vorbestraften Mann.

Wie berichtet war die Leiche des Salzburgers im November in einer Gemeindewohnung in Klagenfurt-Fischl aufgefunden worden.

Die Polizei hatte wegen einer Abgängigkeitsanzeige nach dem Salzburger gefahndet. Man wusste, dass der Sportschütze eine Verabredung in Klagenfurt hatte, bei der er eine Waffe mit hatte. Laut Anklage wollte sich der Klagenfurter damit vor seinem slowenischen Drogenlieferanten, vor dem er Angst hatte, schützen.

Den Schuss erklärt der Angeklagte mit einem Versehen. Er hätte nur mit dem Kleinkalibergewehr hantiert, als sich der Schuss löste. Die Obduktion ergab jedoch, dass die Waffe aufgesetzt gewesen war.

Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt beantragt eine Einweisung des Täters, der in Österreich und Deutschland einschlägig vorbestraft ist, in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol