11.04.2021 21:56 |

Basketball-Play-off

Kopfstoß! UBSC mit unrühmlichem Saisonende

Wels, Oberwart und Gmunden lauten die ersten drei Halbfinalisten der Basketball-Superliga - derweil ist kein Steirer-Klub unter den letzten Vier dabei. Weil Kapfenberg gegen BC Vienna in ein fünftes Spiel gehen muss - und weil sich der UBSC Graz gegen Gmunden am Sonntag selbst aus dem Play-off-Rennen nahm.

Ledoux hatte einen Eisbeutel am Knie, Whittaker drei Fouls am Konto - für UBSC Graz sah es gegen Gmunden früh finster aus. Was US-Legionär Sam Daniel aber nicht daran hinderte, seiner Truppe einen Bärendienst zu erweisen, indem er Gmundens Schartmüller einen Kopfstoß verpasste! „Clever? Das war das krasseste Gegenteil davon“, versuchte UBSC-Chef Fuchs ruhig zu bleiben. Nicht so Daniel, der auszuckte, kaum zu beruhigen war. Sicher der letzte Auftritt des rabiaten Amis in Graz...

Trotz der unrühmlichen Aktion zeigte UBSC viel Moral, schenkte die Partie nie her. Reichen sollte es gegen den Favoriten aber nicht mehr, 83:96. Bitteres Saisonende für die Grazer, die am Sonntagabend von einem Spieler aus den eigenen Reihen jäh gestoppt wurden.

Bullen vergaben ersten Matchball
Ein Wien-Dreier zum 81:71 - damit war hingegen die Messe der Kapfenberger in der Hauptstadt im heißen Endspurt leider gelesen. Die Steirer müssen über die volle Distanz gehen - beim Stand von 2:2 in der Serie entscheidet das direkte Duell in Walfersam am Mittwoch über den Einzug ins Liga-Halbfinale. „Darauf müssen wir uns konzentrieren“, wollte Bulls-Coach Mike Coffin nach dem vergebenen Matchball gar nicht viele Worte über die Partie verlieren. „Es ist schlecht für uns losgegangen und es hat schlecht geendet - 25 Punkte für den Gegner im ersten und im letzten Viertel, das sind eindeutig viel zu viele!“

Panthers rücken der Bundesliga näher
Von Bundesliga-Klub Kapfenberg kam Lukas Hahn einst in die Oststeiermark nach Fürstenfeld - am Sonntag warf der Ex-Bulle die Panthers einen Schritt näher an die Bundesliga heran! Eine Sekunde (!) war noch auf der Uhr, der geglückte Korb von Hahn sicherte dem Zweitligisten aber das 74:72 gegen Mattersburg. Ein Semifinal-Sieg fehlt den Panthers noch, dann wäre man als Finalist und einziger Klub, der um die Lizenz ansuchte, Aufsteiger! „Ein hart erkämpfter, aber verdienter Sieg“, so Sieg-Werfer Hahn, „jetzt ist der erste große Schritt in die richtige Richtung getan. Am nächsten Samstag wollen wir’s vollenden.“

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 22°
wolkenlos
3° / 23°
wolkenlos
5° / 23°
wolkenlos
6° / 24°
heiter
6° / 26°
heiter