09.03.2021 20:00 |

Neuer Thriller

Dunkelkammer: Ein abnormes Manifest des Bösen

Ab 18. März kann man in den Buchhandlungen mit „Dunkelkammer“ den neuesten Krimi von Bestsellerautor Bernhard Aichner erwerben. Mit Pressefotograf David Bronski schuf Aichner eine neue Hauptfigur, welche in Serie gehen wird. Aichner liefert wieder einen Roman, der mit Qualität zu unterhalten weiß.

Was ist das Böse? Seit Anbeginn der Menschheit stellt seine Definition eine essenzielle Herausforderung für Philosophen und Theologen dar. Unterm Strich kann man jedoch feststellen, dass sich das Böse gerade im Zwischenmenschlichen in abgrundtief abnormen, monströsen Taten manifestieren kann, welche nicht nur Schaden zufügen, sondern auch vernichten können.

„Dunkelkammer“ begibt sich auf die Spur des Bösen
Bestsellerautor Bernhard Aichner lässt seinen neuesten Protagonisten, den Pressefotografen David Bronski, im Roman „Dunkelkammer“ auf dieses irrationale Böse in Menschengestalt treffen. So tief wie in diesem Krimi ist Aichner bisher noch nie in die dunkelste, brutalste und erschreckendste Seite einer menschlichen Seele vorgedrungen. Die Handlung des 352 Seiten starken Buches findet ihren Anfang in einer extrem kalten Januarnacht des Jahres 2021. Ein Obdachloser rettet sich in eine seit Langem leer stehende Wohnung an einen Waldrand in der Nähe von Innsbruck. Im Schlafzimmer findet er eine mumifizierte, kopflose, weibliche Leiche, die an diesem Ort zwanzig Jahre lang unentdeckt blieb.

Ein scheinbar gefundenes Fressen für den Pressefotografen David Bronski. Gemeinsam mit Journalistenkollegin Svenja Spielmann soll er vom Tatort berichten und über die Tote Recherchen anstellen. Vorerst nicht wissend, dass die Geschichte der Ermordeten eng mit dem bestimmenden Wendepunkt seines eigenen, verpfuschten Lebens verknüpft ist.

Eine neue Serie rund um „David Bronski“
Schriftsteller Aichner hat mit „Dunkelkammer“ den Anfang einer neuen Serie rund um David Bronski geschaffen. Schon am 27. Juli des Jahres wird mit „Gegenlicht“ der zweite Teil veröffentlicht, wobei die Schreibfabrik Aichner derzeit schon beim Verfassen des dritten Bandes ist und Titelvorschläge für Nummer vier und fünf beim Verlag liegen.

Ein rasant zu lesender Thriller
„Dunkelkammer“ ist ein rasant zu lesender Thriller, in welchem sich zunächst das konstruiert Angenommene im weiteren Handlungsverlauf als logisch darstellt. Die Sprache des Plots ist kurz und präzise gehalten und auch die von Aichner so verehrten Dialoge sind hier klar und bündig. Autor Aichner konnte wiederum beweisen, dass er es liebt, Geschichten weit ab der Norm des Alltäglichen zu erzählen. Wobei die Leserschaft mehr als gut unterhalten wird ...

Hubert Berger
Hubert Berger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 8°
Schneeregen
-1° / 7°
Schneeregen
-3° / 6°
Schneeregen
-1° / 7°
Schneeregen
-2° / 9°
wolkig