Hoffnung auf Geld

Kinderkunstlabor St. Pölten: „Leuchtturm“ aus Holz

Es gilt als Leuchtturmprojekt der Kooperation zwischen St. Pölten und dem Land NÖ im Hinblick auf das Kulturhauptstadtjahr 2024 – nun wurde das Kinderkunstlabor („Kikula“) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Unter 46 eingereichten Projekten siegte das Wiener Architekturbüro „Schenker Salvi Weber“.

„Es war eine einzigartige Aufgabenstellung: Radikal aus der Kinderperspektive zu denken, aber einen ernst gemeinten Kunstbegriff zu vermitteln“, erklärt Architekt Michael Salvi bei der Projektvorstellung des „Kikula“. Herausgekommen ist ein dreieckiger Holzbau, der auf mehreren Ebenen ab dem Jahr 2024 Kunst für Kinder und deren Familien erlebbar machen soll. Laborbereich, Ausstellungsfläche, Indoorspielplatz, Café und Büros sollen darin beheimatet werden.

Mit diesem Projekt betrete man „absolutes Neuland“, betonte auch Bürgermeister Matthias Stadler bei der Präsentation. Er ist aber ebenso wie Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überzeugt, dass dieses Leuchtturmprojekt eine Strahlkraft weit über die Grenzen von Niederösterreich haben wird. Das soll laut Mikl-Leitner auch bereits der Bund erkannt haben: Man sei auf einem guten Weg für eine Drittelfinanzierung des 12-Mio.-Euro-Vorhabens.

Das Siegerprojekt würde auch einen behutsamen Umgang mit dem Altoona-Park garantieren – der Standort wird ja von Aktivisten einer Bürgerplattform heftig kritisiert. Auch bei der Präsentation protestierte man gegen den „Betonklotz“ (!) und das Fällen zahlreicher Bäume. „Ein besonderer Wert liegt bei dem Projekt auf Nachhaltigkeit“, entgegnet aber Mikl-Leitner. Der Großteil der Bäume könne bleiben, außerdem werde nur ein Fünftel des 5500 Quadratmeter großen Parks verbaut. „Unsere Aufgabe wird es nun sein, die Kritiker zu Fans des ,Kikula‘ zu machen“, so die Landeschefin.

Thomas Werth

Thomas Werth
Thomas Werth
 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. April 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
6° / 13°
leichter Regen
5° / 15°
leichter Regen
6° / 13°
leichter Regen
4° / 16°
Regen
1° / 9°
leichter Regen