11.02.2021 19:00 |

Neue Geschäftsführerin

Steirerin an der Spitze von Digital-Riesen SAP

Christina Wilfinger ist seit 1. Februar die neue Geschäftsführerin von SAP Österreich. Der internationale Tech-Konzern ist das drittgrößte börsennotierte Software-Unternehmen der Welt. Die 38-jährige Steirerin sieht in der Corona-Krise eine Chance zur Digitalisierung, vor allem für den österreichischen Mittelstand.

Es ist ein beeindruckender Karriere-Weg, den Christina Wilfinger zurückgelegt hat. Und er erfährt seit 1. Februar seine vorläufige Krönung: Die 38-Jährige führt von nun an die Geschicke des österreichischen Standorts von SAP, einem deutschen DAX-Softwareunternehmen.

Für Wilfinger, die mit ihrer Tochter und ihrem Mann in Wien lebt, ist es eine Rückkehr „in die Heimat“, wie sie sagt. „Und es ist eine spannende neue Aufgabe für mich.“ Nachdem die gebürtige Steirerin ihr Wirtschaftsingenieurwesen-Studium in Wien abgeschlossen hatte, ging es bald darauf zu SAP. Die vergangenen viereinhalb Jahre war sie dann im Management von Microsoft Österreich tätig.

Corona löste Digitalisierung-Schub aus
Der Wechsel zurück zu SAP kommt zu einem guten Zeitpunkt, denn die Corona-Krise hat einen Digitalisierung-Schub ausgelöst, von dem man stark profitieren konnte. „Die Pandemie hat gezeigt, dass die digitale Transformation möglich ist“, sagt Wilfinger. Etwas davon wird bleiben, ist sie sicher: „Es wird danach eine hybride Welt geben.“

Nun lautet das Ziel: Österreichische Unternehmen - von den kleinen bis hin zu den börsennotierten - in die digitale Zukunft begleiten. Dafür will man sich neben der technischen Lösung für Clouds vor allem auf Service und Entwicklung konzentrieren. „Wir bieten Transformation aus einer Hand.“

Milliarden-Gewinne
Die SAP Österreich GmbH ist ein Teil des Software-Großkonzerns SAP. Er ist im deutschen Börsenindex DAX notiert und das größte Software-Unternehmen außerhalb der USA. SAP bietet Geschäftssoftware für beinahe alle Branchen, von der Finanzdienstleistung bis hin zur Fertigungsindustrie, und für Firmen aller Größen. 2020 machte SAP einen Gewinn von 5,28 Milliarden Euro nach Steuer. In Österreich hat SAP etwa 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Standorten in Wien und Linz sowie 1700 Kunden.

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 11°
stark bewölkt
3° / 10°
stark bewölkt
0° / 11°
stark bewölkt
4° / 9°
bedeckt
-1° / 6°
stark bewölkt