29.01.2021 06:00 |

Racheakt der Mafia?

Müllbetrug bei Moskau: Tiroler in Fall verwickelt!

In einen milliardenschweren Kriminalfall dürfte ein heimischer Öko-Unternehmer in der Region Moskau verwickelt sein! Der auf umwelttechnische Deponie-Sanierung spezialisierte Tiroler ist wegen der Betrugsaffäre schon von russischen Strafverfolgungsbehörden verhört worden. Es wurde bereits Anklage erhoben.

Immer wieder hatte es wegen der 1964 angelegten Kuchino-Deponie massive Anrainerbeschwerden gegeben. Dem Volk gelang es sogar, zu Kreml-Boss Wladimir Wladimirowitsch Putin vorzudringen. Ein Machtwort des „Zaren“ bewirkte schlussendlich die Schließung der Abfallentsorgungsanlage.

Tickende Umweltbombe
Weil dann aber nichts passierte, wurde die Deponie zur tickenden Umweltbombe. Genau hier kam das rot-weiß-rote Unternehmen ins Spiel: 2017 wurde ein Vertrag für die bis zu vier Milliarden Rubel (umgerechnet mehr als 43 Millionen Euro) teure Sanierung abgeschlossen. Konkret legte man fest, dass der Unternehmer – laut „Krone“-Informanten in Russland bestens vernetzt – das bei der Abfallzersetzung entstehende Deponiegas unschädlich machen wird.

Als Referenzen konnte der Manager höchste Moskauer Umweltauszeichnungen vorweisen. Das nützt ihm jetzt aber wohl nicht viel: Denn russische Medien berichten von der Festnahme des österreichischen Geschäftsmannes. Diese war vom Bezirksgericht Twerskoi angeordnet worden. Der Vorwurf im juristischen Wortlaut: „Ausübung illegaler unternehmerischer Tätigkeiten in Zusammenhang mit der Entnahme von Einkommen in besonders großem Umfang.“

Anwalt dementiert Festnahme
Sein Anwalt betont aber, dass sein Mandant nicht festgenommen worden sei. Allerdings habe diesen das Innenministerium als Zeugen vorgeladen – woraufhin kurzerhand Anklage gegen seinen Klienten erhoben wurde. Insider halten das für einen Racheakt der Mafia. In der heimischen Szene hat der Verdächtige einen zweifelhaften Ruf.

Mark Perry und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
7° / 7°
starker Regen
5° / 5°
Schneeregen
3° / 5°
Schneeregen
6° / 6°
Regen
6° / 9°
starker Regen