25.01.2021 17:00 |

Zu Besuch im Kitzhof

Nach Rennwoche: Nun fällt der Vorhang wieder

Für exakt eine Woche, die Hahnenkamm-Rennwoche, hat der Kitzhof in der Gamsstadt seine Pforten geöffnet - für die ÖSV-Athleten. Doch am Dienstag ist Schluss, es heißt: Schlüssel umdrehen!

Lockdown, offen, Lockdown, offen, wieder zu: Hoteldirektor Johannes Mitterer und sein 120-köpfiges Team erleben seit Monaten ein Wechselbad der Gefühle. Als Lichtblick entpuppt sich die Hahnenkamm-Woche. Da die ÖSV-Athleten bereits seit Jahren im Kitzhof nächtigen, erhielt Mitterer die Erlaubnis, auch heuer trotz Lockdown wieder zu öffnen.

Wie ist es, ein Hotel für lediglich eine Woche hochzufahren? „Das ist in der Tat keine einfache Angelegenheit. Wir haben rund eine Woche Vorlaufzeit benötigt, um es auf Vordermann zu bringen. Sowohl die Lebensmittel als auch die Dienstzeiten haben wir auf diese Woche abgestimmt. Unser Vorteil ist, dass wir die gleiche Situation bereits im Frühjahr hatten und wir nun mehr Erfahrungen in alle Himmelsrichtungen haben“, sagt der Hoteldirektor.

Wasser in Zimmern wird wöchentlich aufgedreht
Am Dienstag wird das Haus wieder kontrolliert heruntergefahren. Eine gewisse Grundenergie, wie etwa Heizung und Lüftung, müsse jedoch weiterlaufen. Zudem werde mindestens einmal in der Woche in jedem Zimmer das Wasser aufgedreht, um Legionellen vorzubeugen.

„Im Vergleich zum Frühjahr, als ein Großteil der Mitarbeiter gekündigt werden musste und erst Ende Mai wieder eingestellt werden konnte, wurde das Team nun in Kurzarbeit übernommen“, verrät der Hausherr.

Den Mut verloren und ans Aufgeben gedacht hat Mitterer in den vergangenen Monaten trotz vieler Herausforderungen kein einziges Mal. „Wir in Tirol, insbesondere in Kitzbühel, hatten zwar ein schwieriges Jahr, doch andere hat es deutlich härter getroffen“, schildert Mitterer.

„Unter Schicksalen sind wir die Privilegierten“
Im Vergleich etwa zu Italien oder Frankreich habe man finanzielle Unterstützung vom Bund erhalten. „Wir sind somit unter diesen zahlreichen Schicksalen die Privilegierten“, betont Mitterer und führt weiter aus: „Das Vorjahr war gar nicht so schlecht, doch 2021 wird bestimmt schwieriger – das wird für viele zutreffen.“

Jasmin Steiner und Claus Meinert, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 10°
heiter
-1° / 10°
heiter
-3° / 7°
heiter
-1° / 10°
wolkig
-3° / 7°
heiter