25.01.2021 13:18 |

Verfolger attackiert

Bei Autohaus: Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Wie erst jetzt bekannt wurde, versuchten am Freitagabend bislang Unbekannte, in Weiz in ein Autohaus einzubrechen. Sie wurden aber von Passanten dabei ertappt und ergriffen die Flucht. Einer der Zeugen nahm die Verfolgung auf und wurde von einem der Täter angegriffen. Er wurde zum Glück nicht verletzt. Die Polizei rät dennoch zur Vorsicht und bittet um Hinweise.

Kurz nach 20.15 Uhr sahen Spaziergänger, wie zwei Männer versuchten, einen Bewegungsmelder bei einem Autohaus abzumontieren. Offenbar wollten sie dort einbrechen. Einer der Passanten (37) sprach die Täter an und sagte, dass er die Polizei rufen werde. Die beiden Täter liefen daraufhin davon, zu einem Fluchtauto, das unweit entfernt auf sie wartete.

Der 37-Jährige nahm die Verfolgung auf. Als er die Täter beinahe eingeholt hatte, drehte sich einer von ihnen um und versuchte ihn mit einem Schraubenzieher zu attackieren. Der Mann tat das einzig Richtige: Er ging auf Abstand.

Fluchtauto hatte Anhänger mit roter Plane
Die zwei Männer und ein im Fahrzeug wartender Fahrer flüchteten mit einem dunkelblauen Pkw (vermutlich Marke Opel) sowie einem einachsigen Anhänger mit roter Plane und weißer, fremdsprachiger Aufschrift. Auto und Anhänger hatten ein ausländisches Kennzeichen. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtenden verlief ohne Erfolg.

Die Täter werden als „südländisch aussehend“ beschrieben. Einer war von kräftiger Statur, einer schmächtig, sie trugen Haube und Mundschutz. Der Dritte im Bunde war etwa 30 Jahre alt und hatte braune Haare sowie einen braunen Bart. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder den Tatverdächtigen bitte an die Polizeiinspektion Weiz unter 059133/6260.

Möglicher Zusammenhang mit Einbrüchen in Bürocontainer
Ob ein Tatzusammenhang mit Einbruchsdiebstählen in Bürocontainer in St. Margarethen an der Raab besteht, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Die Polizei warnt eindringlich davor auf Konfrontationskurs mit Einbrechern zu gehen: „Rufen Sie sofort via Notruf die Polizei und merken Sie sich nach Möglichkeit so viele Details wie möglich (Aussehen, Bekleidung, Fahrzeug, Fluchtrichtung, etc.)“, heißt es.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 18°
wolkenlos
1° / 19°
wolkenlos
1° / 19°
wolkenlos
1° / 12°
wolkig
3° / 16°
wolkenlos