Versunsicherung groß:

Gerüchte um „Impfpflicht“ in Niederösterreich

Dubiose Schreiben kursieren in heimischen Firmen. Die Gerüchte um eine angebliche Impfpflicht sorgen für Verunsicherung.

Die Arbeitnehmervertreter sind in Alarmstimmung. Dubiose Schreiben, teilweise sogar aus Deutschland, verunsichern nun auch heimische Arbeitnehmer. „Darin wird seitens einer Geschäftsführung darauf aufmerksam gemacht, dass eine abgelehnte Impfung zur Entlassung führen kann. Wir machen uns Sorgen“, erklärt eine Angestellte aus dem Industrieviertel.

In Österreich gibt es diesbezüglich aber noch keine konkrete Regelung, die Gesetzeslage ist undurchsichtig. Zahlreiche Juristen warnen nun vor Schnellschuss-Reaktionen: „Es gibt keine Impfpflicht in Österreich. Im Fall einer Entlassung kann ja auch der Rechtsweg beschritten werden“, heißt es. Fakt ist: Je größer das Risiko einer Infektion ist, desto höher wird der soziale Druck diesbezüglich werden.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
2° / 9°
wolkig
-0° / 7°
wolkig
1° / 7°
wolkig
2° / 9°
wolkig
1° / 7°
heiter