11.01.2021 11:05 |

Unnötiger Großeinsatz

Skibergsteiger befreite sich selbst aus Lawine

Er hatte viele Schutzengel im Gepäck: Ein Skibergsteiger löste am Weißeneck bei Tweng am Wochenende eine Lawine aus. Er wurde verschüttet, konnte sich aber selbst aus den Schneemassen befreien.

Der Mann wurde von den Schneemassen mitgerissen und teilweise verschüttet. Passanten beobachteten die Situation und schlugen sofort Alarm. Die Bergrettung rückte aus, drei Hubschrauber starteten. Der Tourengeher konnte sich selbst befreien. „Die Zeugen gaben Bescheid, wir konnten den Einsatz abbrechen“, sagt Andreas Macheiner, Chef der Bergrettung Mauterndorf. Der Skibergsteiger fuhr weiter. Macheiner: „Wenn man eine Lawine auslöst, muss man dazu stehen, sofort Bescheid geben und Entwarnung geben.“

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol