13.12.2020 13:00 |

Eisbullen in Unterzahl

Ass immer im Ärmel

Die Eisbullen sind trotz vieler Ausfälle im Unterzahl-Spiel eine Macht. Mit Mario Huber kehrt gegen die Vienna Capitals ein Stürmer zurück.

Egal, ob beim 3:2 n. P. in Dornbirn im Startdrittel bei vier gegen fünf oder noch vor der ersten Pause gar mit zwei Cracks weniger auf dem Eis: Die gerade in der Verteidigung von Ausfällen gebeutelten Eisbullen ließen in Unterzahl erneut nichts rein. Zugegeben gegen die miesesten „Powerplayer“ der ICE Hockey League. Aber Salzburg mischt bereits die gesamte Saison im Penaltykilling einen extrem harten Beton an. In den acht Spielen seit der Corona-Auszeit blitzten die Gegner bei 25 Versuchen ab – einzig Graz gelang ein Powerplay-Tor. Insgesamt klingelte es nur dreimal, lautet die Bulls-Erfolgsquote 93,6 Prozent. Das ist der Liga-Spitzenwert, in Salzburgs Eishockey-Historie einzigartig. Eben ein Ass im Ärmel – das bisher immer stach.

Was auch heute klappen soll, wenn die Wiener, die gestern bei Leader Bozen mit 3:2 nach Penaltys siegten, in Salzburg zum zweiten Saisontreff aufschlagen. „Der Gegner ist vertraut. Sechs Partien vergangene Saison, derselbe Coach, wir haben gegen sie auch in der Vorbereitung gespielt“, erwartet Trainer Matt McIlvane keine Überraschungen, aber einen anspruchsvollen Vergleich. Mit dem Comeback von Mario Huber nach Verletzung. Die Kadersituation bleibt dennoch angespannt, die Belastung bei diesem Programm mehr als grenzwertig.

McIntyre erst in Villach

Der Sechs-Spiele-Siegeslauf ist umso beachtlicher. „Den heißt es auszublenden, weiter hart zu arbeiten“, sagt Unterzahl-Spezialist Peter Hochkofler. Neuzugang McIntyre ist erst Freitag in Villach, wo die NHL-Boys Michi Raffl und Allard ihr Gastspiel beendeten, Thema. Davor kommen aber noch Dornbirn und Innsbruck.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Juli 2021
Wetter Symbol