11.12.2020 16:00 |

Weniger Geld:

Land streicht Pauschale für Spitalsmediziner

Das Land spart bei den Ärzten und das mitten in der Corona-Pandemie: Die Ambulanz-Pauschale, die jahrelang wichtiger Bestandteil der Sondergebühren war, wird jetzt eingestampft. „Alleine bei den Kollegen des Mittelbaus geht es um rund 1,5 Millionen Euro jährlich“, informiert Spitalsärztevertreter Otto Straßl.

„Das ist mehr als paradox“, ärgern sich die betroffenen Ärzte. Einerseits wird ihnen in der Pandemie von oberster Stelle in Reden oft Lob und Dank zugesprochen, andererseits soll genau bei den wichtigen Systemerhaltern im Krankenhaus jetzt wieder gespart werden.

Das Land hat Mitte November beschlossen, die Ambulanz-Pauschale, die mehr als 20 Jahre als Ersatz für frühere Ambulanzgebühren ausbezahlt wurde, nun endgültig einzustampfen. Und zwar ersatzlos. Die Ärzte werden das auf den Gehaltszetteln zum Teil deutlich zu spüren bekommen. Die Verluste betragen beim einzelnen Mediziner – je nach Abteilung – einige tausend Euro jährlich.

Ambulanz-Pauschale ersatzlos gestrichen
„Damit diese Änderung möglichst nicht angefochten wird, werden die Verluste über die nächsten 15 Jahre eingeschliffen und dann auf null gesenkt“, kritisiert Spitalsärztevertreter Straßl in einem Schreiben an alle Kollegen. Die Einkommenskürzung sei möglichst unauffällig über einen Initiativantrag ohne Begutachtungsverfahren im Landtag beschlossen worden.

Die Leitung der Landeskliniken betont, dass die gesetzliche Verankerung dieser alten Gebühren-Regelung aus dem Jahr 1996 notwendig war, zeigt sich in einem Schreiben aber überrascht, dass es keinen Ersatz für bestehende Arbeitsverhältnisse gibt. „Wir können hier nur den Willen des Gesetzgebers zur Kenntnis nehmen“, heißt es dazu.

Landesvize Christian Stöckl: „Es geht nicht um Einsparungen, sondern darum, einen rechtskonformen Zustand herzustellen.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol