Fußball

Gelingt Überraschung?

Rapid vor EL-Duell mit Arsenal: „Können mithalten“

Rapid bricht heute nach London auf, will beim bislang makellosen Gruppen-Ersten Arsenal morgen Zählbares holen. Für Mittelfeld-Rackerer Srdjan Grahovac ist dieses Spiel vorm „Finale“ gegen Molde genauso wichtig.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Super Gegner. Super Stadion. Wir fahren dorthin, um alles zu geben.“ Für Grahovac ist völlig klar, dass vor dem Gruppenfinale gegen Molde auch das Duell bei Leader Arsenal von Bedeutung ist. „Jedes Spiel ist wichtig, wir wollen in London genauso punkten“, sagt der Sechser, der von Trainer Kühbauer sehr geschätzt wird, nach den Ausfällen von Kapitän Ljubicic und Petrovic im Mittelfeld unverzichtbar ist. „Jetzt ist’s schwieriger zu rotieren. Aber ich will sowieso jedes Spiel spielen, versuche, der Mannschaft Stabilität zu geben.“

Und auch wenn die letzten Rapid-Auftritte in der Europa League trotz sechs Punkten nicht überragend waren, bringt Grahovac gerne die Leistung vom Hinspiel-1:2 gegen Arsenal aufs Tapet. „Da haben wir gezeigt, dass wir auch gegen so einen Gegner gut spielen und mithalten können“, so der 28-jährige, dreifache bosnische Teamspieler, der zuletzt im Derby sogar den Sieg hätte fixieren können, an Austrias Tormann Pentz scheiterte. „Er hatte da auch Glück. Wir waren gut, hätten uns die drei Punkte verdient.“ Morgen zählt Arsenal. Und der Wille zu überraschen.

Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung