25.11.2020 08:00 |

Tausende Euro weg

48-jähriger Tiroler wurde Opfer von Webganoven

Einmal mehr wurde ein Tiroler Opfer eines Internetbetrugs. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 48-Jährigen, der einer gefälschten Kryptowährungsseite aufsaß. Diese hatte er auf „Facebook“ entdeckt. Es entstand ein Schaden in der Höhe eines mittleren vierstelligen Eurobetrags.

Alles begann mit einer Registrierung auf einer Kryptowährungsseite im Internet, über die der 48-Jährige auf „Facebook“ aufmerksam geworden war. Daraufhin wurde mit ihm mehrmals telefonisch Kontakt aufgenommen und er konnte schließlich auch dazu überredet werden, die App „anydesk“ am Handy zu installieren. Dadurch konnte in weiterer Folge ein Mitarbeiter der Kryptowährungsseite mit Einwilligung des Opfers auf dessen Handy zugreifen. Am 27. Oktober forderten die Täter den Tiroler auf, 250 Euro auf das auf dem Handy eingerichtete Konto - ein Tiroler Bankinstitut - einzuzahlen.

Kontakt zu den Tätern riss ab
„Nach drei bis vier Tagen wurde der Geldbetrag auf das Konto rücküberwiesen, nachdem das Geld im Hintergrund angeblich für Bitcoins gearbeitet hatte. Der Vorgang wiederholte sich dann mit einem doppelt so hohen Betrag, wobei auch diese Überweisung nach ein paar Tagen wieder rücküberwiesen wurde“, heißt es vonseiten der Polizei. Im November wurde der Tiroler zu zwei weiteren Zahlungen im vierstelligen niederen Eurobetrag überredet, um die Leistungen überhaupt in Anspruch nehmen zu können. Seither ist jedoch keiner der Ansprechpartner mehr erreichbar.

In Summe wurde der 48-Jährige um einen mittleren vierstelligen Betrag betrogen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 4°
stark bewölkt
-5° / 3°
stark bewölkt
-4° / 1°
stark bewölkt
-3° / 2°
stark bewölkt
-4° / 1°
stark bewölkt