20.11.2020 12:40 |

Personal und Bewohner

250.000 Antigen-Tests in der Pflege

Das Land Steiermark hat am Freitag seine Teststrategie erneuert und die Auslieferung von 250.000 Antigen-Tests, die bei der Bundesbeschaffungsgesellschaft bestellt worden waren, gestartet. Diese sollen in Alters- und Pflegeheimen sowie bei der mobilen Hauskrankenpflege verwendet werden, um sowohl Personal als auch Bewohner und zu betreuende Menschen zu testen, hieß es am Freitag. Positive Antigen-Tests müssen weiterhin mittels PCR-Tests bestätigt werden.

Graz(APA) -

Das Land Steiermark hat am Freitag seine Teststrategie erneuert und die Auslieferung von 250.000 Antigen-Tests, die bei der Bundesbeschaffungsgesellschaft bestellt worden waren, gestartet. Diese sollen in Alters- und Pflegeheimen sowie bei der mobilen Hauskrankenpflege verwendet werden, um sowohl Personal als auch Bewohner. Positive Antigen-Tests müssen weiterhin mittels PCR-Tests bestätigt werden.

Test nur bei Symptomen
Bereits seit vergangener Woche werden in der Steiermark Kontaktpersonen der Kategorie 1 nur noch dann getestet, wenn sie auch Symptome haben. Sie müssen allerdings in Quarantäne und zwar unabhängig davon, ob sie selbst positiv oder negativ sind. Apotheken müssen bei positiven Antigen-Tests einen PCR-Test veranlassen. Seitens der Gesundheitsbehörden werden nach wie vor nur PCR-Tests angeordnet.

Besonderes Augenmerk auf Risikogruppe
Seit Anfang November hatte das Land Steiermark 10.000 Antigen-Tests für die Mitarbeiter in Alters- und Pflegeheimen zur Verfügung gestellt. „Den Bewohnern in den Alten- und Pflegeheimen sowie den älteren Menschen, die zu Hause von der mobilen Hauskrankenpflege betreut werden, gilt unsere besondere Aufmerksamkeit, da sie zur Risikogruppe zählen“, unterstrich Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP). Die 250.000 Antigen-Tests werden zusammen mit FFP2-Schutzmasken ausgeliefert. Mit dem Einsatz der Antigen-Tests werde ein „nächster wichtiger Schritt in der Unterstützung der steirischen Pflegewohnheime und der Mobilen Hauskrankenpflege gemacht, um rasche, regelmäßige und unkomplizierte Screenings sowie Untersuchungen symptomatischer Personen direkt vor Ort durchführen zu können“.

Überprüfung durch PCR-Tests
Die Probenentnahme wird von medizinischen Fachkräften durchgeführt. Jene, deren Antigen-Test positiv ist, werden isoliert und mittels PCR-Test überprüft. Diese PCR-Testung erfolge über eine „Fastlane“ durch das Rote Kreuz. „Wir haben in der Volkshilfe den Ansatz schnellerer Testungen bereits mit von uns selbst angekauften Tests eingeführt. Rund 50 diplomierte Pflegekräfte sind bereits darauf eingeschult. Die Erfahrung zeigt, dass es hilfreich sein wird, nun allen Pflegeheimen die Schnelltests zur Verfügung zu stellen“, sagte Franz Ferner, Sprecher des „Bündnis für gute Pflege“.

„In der jetzigen Situation brauchen die Menschen Sicherheit. Die Antigen-Tests geben unseren Mitarbeitern und den Menschen, welche wir betreuen, diese Sicherheit und sind ein wichtiger Beitrag um weitere Infektionen zu verhindern“, sagte Gerald Mussnig, Geschäftsführer des Hilfswerks Steiermark.

Strukturelle Probleme in Heimen?
Zuvor hatte die politische Opposition bemerkt, dass die im Vergleich zu anderen Bundesländern hohe Zahl an Corona-Todesfällen in Heimen in der Steiermark auf strukturelle Probleme hinweise. In Sachen Pflege müsste man in der Steiermark etwas ändern und aus der Krise lernen, meinte etwa Sandra Krautwaschl von den Grünen. Kritik gab es auch seitens der KPÖ in Graz, weil Pflegeheime bisher zu lange auf Schnelltests hätten warten müssen.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 27°
wolkig
9° / 27°
wolkig
11° / 27°
wolkig
10° / 28°
wolkig
9° / 28°
wolkig