985 neue Corona-Fälle

Zahlen sinken zu langsam

Weiterhin nicht in Sicht ist eine Entspannung der Corona-Lage. Denn trotz leicht sinkender Zahlen bei den täglichen Zuwachsraten (985) bleibt das Infektionsgeschehen in Summe deutlich zu hoch. Dabei bereitet auch der Faktor der Zeitverzögerung den Behörden Sorgen. „Bis der Lockdown seine Wirkung zeigt, werden sich die Zahlen nur langsam zurückentwickeln. Und das wird leider noch ein paar Tage dauern“, weiß man im Büro der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Ziel sei es, die Infektionszahlen bis zum Ende des Lockdowns zu halbieren. Immerhin: Auch der Replikationsfaktor im Land sinkt weiter deutlich. Aktuell steckt ein Infizierter durchschnittlich 1,06 weitere Personen mit dem Virus an. Heute vor 14 Tagen lag dieser Wert noch bei 1,48.

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 22°
wolkig
10° / 24°
heiter
10° / 23°
heiter
10° / 23°
wolkig
6° / 22°
heiter