13.11.2020 09:00 |

Interne Kritik

Obertauern: Weiter dicke Luft im Ski-Paradies

Im Tourismusverband Obertauern gehen die Wogen hoch. Mitglieder übten intern Kritik am Vorgehen des Vorstandes zu einer geplanten Routine-Abstimmung über die Höhe der Tourismusabgabe. Jetzt äußert sich Obmann Franz Huber. „Es ist alles gemäß der geltenden Rechtslage gelaufen“, so der Pongauer Hotelier.

„Wieso hält man diese Sitzung ab?“, fragt sich die Betreiberin eines Hotels in Obertauern. Es geht um die Abstimmung zur Erhöhung der Tourismusbeiträge für einheimische Fremdenverkehrsunternehmen. Sie hätte gerne an der 15-minütigen Wahl im örtlichen Kongresszentrum teilgenommen, so die Hotel-Chefin.

Obwohl der Landtag diese Woche Abstimmungen per Briefwahl ermöglichte, hielt die Verbandsspitze am Termin für das Treffen fest – gegen den Willen einiger Mitglieder. In Corona-Zeiten seien Versammlungen ein Risiko, lautet der Tenor der verärgerten Tourismus-Unternehmer.

„Es ist alles gemäß der geltenden Rechtslage gelaufen“, betont jedoch Obmann Franz Huber. „Ich verstehe die Aufregung nicht. Wir haben uns bei der Rechtsabteilung des Landes erkundigt“, so Huber. Auch die interne Kritik hinsichtlich fehlender Demokratie weist der Hotelier auf schärfste zurück. „Jeder, der aufgrund von gesundheitlichen Bedenken nicht teilnehmen wollte, hätte sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen können“, erklärt der Pongauer. An der Vollversammlung am Mittwoch nahmen rund 30 Mitglieder teil. Der erste Teil vor der Abstimmung fand virtuell statt.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol