10.11.2020 19:00 |

Der nächste Coup

Grazer Forscher entdecken neue IT-Sicherheitslücke

Sie haben schon mehrmals international für Furore gesorgt und bedeutende IT-Sicherheitslücken aufgedeckt: Nun ist es den TU-Graz-Forschern Andreas Kogler, Daniel Gruss und Moritz Lipp mit ihrem Ex-Kollegen Michael Schwarz und englischen Kollegen abermals gelungen, Schwachstellen bei Computer-Prozessoren aufzudecken. Die Prozess-Hersteller Intel und AMD können mittlerweile Sicherheitslösungen anbieten.

Sie überwacht den Energieverbrauch von IT-Geräten wie PCs, Laptops und Server und schützt vor Überhitzung: Hacker können über die „RAPL-Schnittstelle“ aber auch unbefugten Zugriff auf wertvolle Daten wie etwa kryptografische Schlüssel erhalten.

Ging man bisher davon aus, dass Angreifer dafür die Hilfe von zusätzlicher Hardware benötigen, haben die Grazer Forscher gemeinsam mit Kollegen etwa in Birmingham nun das Gegenteil bewiesen: „Wir zeigen, dass Seitenkanalangriffe über den Stromverbrauch der CPU (der zentralen Verarbeitungseinheit, Anm.) auch rein in Software möglich ist und durch die Rückschlüsse auf die durchgeführten Operationen geheime Schlüssel ausgelesen werden können“, so Moritz Lipp im Gespräch mit der APA. 

IT-Riesen haben reagiert
Vor drei Jahren begannen die Forscher am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie der TU Graz, solche softwarebasierte Stromangriffe zu untersuchen. Mit der Methode „Platypus“ ist ihnen ein Coup gelungen. Vor einem Jahr wurden die Chip-Hersteller Intel und AMD über die Entdeckungen informiert. Die Unternehmen haben Lösungen erarbeitet, um solche Angriffe zu verhindern. Die Experten raten den Nutzern, die Sicherheits-Updates unbedingt einzuspielen! Dadurch wird der Zugriff auf den RAPL-Messzähler nur noch mit Administratoren-Rechten ermöglicht. 

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Juli 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 26°
einzelne Regenschauer
16° / 27°
wolkig
16° / 26°
einzelne Regenschauer
13° / 28°
heiter
13° / 26°
heiter