Vernunft ist gefragt:

Vorbereitung auf das Schreckensszenario läuft

Die Köpfe der Experten rauchen und die Rechenspiele starten. Um eine Überlastung der Spitäler in Niederösterreich zu verhindern, wird an die Vernunft der Menschen appelliert.

Die Rechenspiele mit der medizinischen Versorgung sind unbeliebt, dafür aber denkbar einfach. Die Grundformel lautet: Von 100 Infizierten muss eine Person binnen zehn Tagen auf die Intensivstation. Kalkuliert man dann noch mit ein, dass in den vergangenen beiden Tagen über 1500 Neuansteckungen vermeldet wurden sowie dass bald die Hälfte der 160 verfügbaren Intensivbetten im Land belegt sind, bleibt unterm Strich eine düstere Prognose.

„Wir werden daher alles daran setzen, die Trendwende möglichst schnell zu erreichen, und müssen die Vernünftigen vor den Unvernünftigen schützen“, schlägt nun auch der für die Kliniken zuständige Landesvize Stephan Pernkopf Alarm.

Um dem Anstieg an Covid-Patienten weiter gerecht werden zu können, wurde nun auch im Amstettener Spital eine eigene Corona-Station eingerichtet. Dass für das gesamte Land das höchstmögliche Infektionsrisiko gilt, lässt sich nun auch auf der Corona-Ampel ablesen. Wie zu erwarten war, wurden mit den Bezirken Scheibbs, Horn, Hollabrunn und Mistelbach gestern noch die bisher verbliebenen vier orangen Regionen rot eingefärbt.

Alarmstufe Rot herrscht indes weiter vor allem in den heimischen Pflege- und Betreuungszentren, wo der Schutz der Senioren auf dem Spiel steht. In mehr als einem Dutzend Heimen wurden zuletzt Infektionsherde mit einigen Folgefällen verzeichnet. Neu betroffen ist das Betreuungszentrum in Schrems im Bezirk Gmünd, wo aktuell mindestens sechs Personen als infiziert gelten.

Nikolaus Frings, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Juli 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
17° / 29°
wolkig
16° / 26°
einzelne Regenschauer
16° / 30°
heiter
17° / 30°
wolkig
14° / 27°
Gewitter