05.11.2020 09:00 |

Im Pongau

Vierstelliger Schaden bei Telefonbetrug

Am 4. November kontaktierte eine bisher unbekannte Täterin telefonisch eine Handelskette in Radstadt. Die Frau verursachte einen Schaden in Höhe von 1100 Euro. 

Am Telefon gab sich die Dame als eine Kollegin aus und verlangte von der Mitarbeiterin, dass sie insgesamt drei Internet-Bezahlwertkarten aufbuchen solle. Zwei Wertkarten mit einem Wert von 500 Euro und eine weitere mit einem Wert von 100 Euro. Zusätzlich verlangte die Täterin, die auf der Rückseite der Wertkarten befindlichen Codes. Erst als die Mitarbeiterin alle Codes an die unbekannte Frau weitergegeben hatte, schöpfte sie Verdacht und kontaktierte ihren Arbeitgeber. Dieser erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei. Allerdings waren die drei Wertkarten zu diesem Zeitpunkt bereits entwertet, weshalb ein Schaden von 1100 Euro entstand. Die Ermittlungen zur Ausforschung der Täterin laufen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol