01.11.2020 13:00 |

Zentrale im Lungau:

Tabuthema „Tod“ ist in Sargfabrik Tagesgeschäft

Allerheiligen – ein Tag der Stille und auch Gelegenheit, Gedanken über den Tod zuzulassen. In der Lungauer Sargfabrik Moser wird das ewige Tabu zum Tagesgeschäft: Mit 35.000 Särgen im Jahr ist die Holzfirma mit zweitem Werk in Tschechien Marktführer in Österreich. Zu Beginn der Corona-Krise brachen Bestellungen wie eine Lawine über den Betrieb herein.

„Der Tod gehört zum Leben dazu“, sagt Reinhard Moser, Chef der Lungauer Sargfabrik Holz Moser, ohne Umschweife zu machen. Seit mehr als 60 Jahren arbeitet der Betrieb schon mit dem sensiblen Thema. Rund 250 Lastzüge an Holz werden pro Jahr verarbeitet.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie traf Reinhard Moser, Sohn Michael und ihr Team mit voller Wucht: „Bestellungen über Bestellungen gingen ein. Es hat uns wie eine Lawine getroffen.“ Kurzfristig wurde der Betrieb von einer 4-Tages- auf eine 6-Tageswoche umgestellt. „Unser Team war großartig“, loben die Chefs. Mit 92 Mitarbeitern ist Moser Holz ein wichtiger Arbeitgeber im Lungau. „Niemand wusste damals, was kommt.“ Vorerst bleiben vorproduzierte Moser-Produkte im großen Stil in den Lagern der Bestatter. Moser: „Mittlerweile sind wir in der Produktion wieder auf normalem Niveau, können sehr spontan reagieren.“

Auch Sonderanfertigungen werden blitzschnell erledigt: Ein Spezial-Sarg, Ferrari-rot lackiert zum Beispiel. Auch einmal eine Anfertigung für einen Fußballfan, verschiedene Übergrößen oder die neueste Umwelt-Variante, die ganz ohne Metallteile auskommt.

Der Firmenchef erzählt dazu gern eine Anekdote. „Einmal sind hohe Würdenträger aus Prag zu uns gekommen. Sie wollten einen 2,30 Meter langen Sarg“, wunderte sich Moser zuerst. Grund war die Bischofsmütze des Verstorbenen.

Der Trumpf: „Die heimische Qualität, von Holz bis zu Lacken.“ Denn nichts ärgert Moser mehr als Billigware aus dem Osten, die auch diese sensible Branche überschwemmt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol