30.10.2020 10:30 |

Duo angeklagt:

Nach 28 Vorstrafen droht jetzt die nächste

Jeweils 14 Mal sind die zwei Angeklagten (32, 39) von Richtern verurteilt worden - nun droht die nächste Strafe. Mehrere Straftaten finden sich in der Anklage: darunter der Raub eines Porsche. Auch als Polizisten sollen sie sich ausgegeben haben. Schlussendlich vertagte der Strafrichter, um noch weitere Zeugen zu hören.

Sie wirken nicht nur wie Kriminelle, sie sind es auch, zeigt allein das lange Vorstrafenregister: Je 14 Eintragungen haben der Bosnier (32) und der Österreicher (39) bereits gesammelt. Jetzt sitzen sie wieder vor Richter Philipp Grosser. Und das gleich wegen einer Fülle an Delikten. Dem Staatsanwalt nach sollen sie unter anderem einen Porsche Cayenne geraubt, sich als Drogen-Fahnder ausgegeben und einen weiteren Pkw gestohlen haben - also Raub, Amtsanmaßung, Diebstahl aber auch Körperverletzung wird ihnen vorgeworfen.

Angeklagte leugnen Vorwürfe

In großen Teilen bestritten die beiden Angeklagten und servierten eigene Erklärungen für das Geschehene - meistens ging es um Schulden und meistens kannten sie auch ihre Opfer nicht. So sei der Pkw-Raub laut dem Verteidiger des Bosniers höchstens eine „unbefugte Inbetriebnahme eines Fahrzeugs“. Weil das Opfer an jenem 22. März in St. Johann im Pongau nach einem Streit, der in Schubsereien ausartete, eine Schusswaffe gezogen haben soll. Die beiden seien dann „aus Panik in den Porsche gestiegen und weggefahren“. Warum er nicht gleich zur Polizei fuhr, konnte der Bosnier sogar erklären: „Ich war da auf der Flucht.“ „Schon wieder“, entgegnete Grosser dabei schmunzelnd.

Richter vertagte wegen weiterer Zeugen

Auch der Vorfall am 25. Jänner, als sich die beiden bei einer Tankstelle in Salzburg gegenüber einem Lenker als Drogen-Fahnder ausgaben, stimme nicht. Doch warum dies das Opfer erfunden haben soll, konnten sie auch nicht beantworten.

Ende November wird der Prozess fortgesetzt.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol