25.10.2020 12:00 |

Lokalaugenschein

Erster Tag seit Testpflicht war für Pendler ruhig

Seit Samstag gilt die Reisewarnung aus Deutschland. Auch die Testpflicht für Pendler ist nun in Kraft. Ein Grenz-Lokalaugenschein.

Regen, gähnende Leere auf der Münchner Bundesstraße Richtung Freilassing und einige verirrte Jogger prägten am Samstagvormittag das Bild beim Grenzübergang Saalachbrücke in Liefering. Auch Polizisten waren an der deutschen Grenze während des „Krone“-Lokalaugenscheins nicht zu sehen. Seit Samstag ist die Reisewarnung aus dem Nachbarland und damit auch die Testpflicht für Grenzpendler aus Risikogebieten in Kraft.

Unklarheit herrscht indessen noch immer über die Exekution der Testpflicht. „Wir schauen uns an, wie es läuft. Grenzkontrollen sind jedoch nicht geplant“, heißt es dazu aus dem bayrischen Gesundheitsministerium. Es seien jedoch Kontrollen durch die Ordnungsbehörden in den bayrischen Landkreisen möglich. Wie diese aussehen könnten, konnte das bayrische Ministerium am Samstag auf Anfrage jedoch nicht beantworten.

Auch an den weiteren Grenzübergängen in Salzburg verlief der erste Tag seit der Reisewarnung ruhig. In dem Grenzort Großgmain ist die Testpflicht jedoch bereits jetzt „ein emotionales Thema“, so Grünen-Gemeindevertreterin Birgit Schreiner.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol