20.10.2020 23:00 |

Corona in den Bezirken

Nur im Lungau leuchtet jetzt keine Gemeinde rot

In neun Salzburger Gemeinden ist die Entwicklung der Corona-Infizierten derzeit besorgniserregend. 

Im Pongau zählt jetzt auch Bischofshofen mit aktuell 27 Infizierten zu den Gemeinden mit besorgniserregender Entwicklung. „Man soll nicht in Panik verfallen, aber es als Anlass sehen, die Maßnahmen sehr ernst zu nehmen“, so Bürgermeister Hans-Jörg Obinger. Die Lage bleibt in Großarl und St. Martin am Tennengebirge mit je mehr als 40 aktiven Fällen angespannt.

Im Tenngau ist neben Kuchl auch in Golling (21 Fälle) und Abtenau (23) besondere Vorsicht geboten.

Unken (26 aktive Fälle) bleibt weiter Ausreißer im ansonsten stabilen Pinzgau: Die Schule ist gesperrt, kaum jemand verirrte sich am Dienstag auf die Straße. Pfarrer Ernst Mühlbacher erholt sich gerade langsam von einer Corona-Infektion: „Man fühlt sich müde und kaputt, hat Ansätze von Fieber“, beschreibt er seinen Zustand. Mit Essen wird er von Nachbarinnen gut versorgt. Die Firmung wurde vergangenes Wochenende in Unken noch gefeiert, für Lofer wurde sie abgesagt.

Im Flachgau trifft es neben Koppl (25) auch noch Thalgau (28). Nur alle Lungauer Orte leuchten auf der Gemeinden-Ampel grün oder gelb.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol