18.10.2020 15:53 |

Niemand verschüttet

Zwei Wintersportler in Tirol von Lawine erfasst

Ein Lawinenabgang an der Nordseite des Zuckerhütl im Tiroler Stubaital hat am Sonntagnachmittag eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst. Zunächst war vermutet worden, dass eine Person verschüttet worden war. Wie sich später herausstellte, waren zwar zwei Wintersportler von der Lawine erfasst, aber nicht verschüttet worden

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Lawine ging kurz vor 14 Uhr am Zuckerhütl ab. Die Retter suchten mit Lawinensuchhunden den Kegel ab, haben dabei aber keine Verschütteten gefunden. Drei Hubschrauber, die Bergrettung Neustift und Vorderes Stubaital waren im Einsatz.

Tourengeher löste Lawine aus
Die Suchaktion konnte rund eineinhalb Stunden nach dem Lawinenabgang wieder eingestellt werden. Ein Skitourengeher dürfte die Lawine ausgelöst haben. Als sich das Schneebrett löste, waren laut Polizei mehrere Wintersportler im Nahbereich unterwegs.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 27°
wolkig
11° / 27°
wolkig
10° / 24°
wolkig
12° / 27°
wolkig
12° / 29°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)