17.10.2020 12:09 |

Vorsichtsmaßnahme

Unfallkrankenhaus erlässt nun auch Besuchsverbot

Das Unfallkrankenhaus hat aufgrund der steigenden Anzahl der Neuinfektionen ein weitgehendes Besuchsverbot erlassen. Am Samstag reagierten auch die Landeskliniken auf die verschärfte Situation. 

Aufgrund der steigenden Anzahl der Neuinfektionen gilt nun auch im Unfallkrankenhaus in der Stadt Salzburg ein weitgehendes Besuchsverbot. Der Träger, die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), informierte darüber in einem Facebook-Posting. Das Verbot gilt bis auf weiteres. Ausnahmen werden nur in Einzelfällen in Absprache mit dem Personal genehmigt. Damit sind ab sofort keine Begleitpersonen für die Erstaufnahme und Wiederbestellung von Patienten gestattet. Von der Regelung ausgenommen sind ausschließlich gehbehinderte Personen oder Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 15 Jahren. 

Auch die die Landeskliniken setzten am Samstag einen ähnlichen Schritt für das Spital in Tamsweg. Es handle sich dabei um eine reine Vorsichtsmaßnahme, konkreten Anlassfall gebe es keinen. „In Tamsweg haben wir ein einziges großes Gebäude. Wenn das Virus dort reinkommt, könnte es sich rasch ausbreiten“, betont der Kliniksprecher.

Das Besuchsverbot gilt ab heute, Samstag, bis auf Weiteres. Ausnahmen sind nur für Väter in der Geburtenstation und für Angehörige von Patientinnen und Patienten in Palliativsituationen möglich - für diese Bereiche gilt nach wie vor die generelle Besuchsregelung der Salzburger Landeskliniken: ein Besuch pro Patientin bzw. Patient für eine Stunde pro Tag. Zuvor erließen bereits das Uniklinikum in Salzburg-Mülln und das Krankenhaus-Hallein ein Besuchsverbot. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol