24.09.2020 08:00 |

Corona-Konzept

So will Salzburg nun die Wintersaison retten

Masken-Gebot in Hotels, Schnelltests für die Skischulkurse oder auch ein Après-Ski-Bann: Ideen wie diese sollen die Wintersaison retten.

Zumindest, wenn es nach Salzburgs Touristikern geht: Die Experten haben mit der Salzburger Land Tourismus GmbH ein Corona-Sicherheitskonzept für die kommende Saison erarbeitet. „Wir haben unsere Erfahrungen aus dem Sommer gebündelt und ein praktikables Konzept erstellt“, berichtet der Vize-Präsident der Hoteliersvereinigung, Walter Veit, der an dem Plan mitarbeitete.

Außerdem mit dabei im Maßnahmen-Paket: Meter-Abstand zwischen Tischen auf den Skihütten, Gäste-Kontakt-Management per QR-Codes und auch Regeln für den Betrieb der Schirmbars.

Ministerium prüft den Plan
Fix ist der Corona-Plan der Touristiker noch nicht. „Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat das Konzept am Dienstag nach Wien mitgenommen. Das Gesundheitsministerium begutachtet das Konzept“, so Veit. Schon kommende Woche soll der Tourismus-Plan fertig geprüft sein – und dann nicht nur im Bundesland Salzburg gelten.

Entwurf dient als Basis für Österreich-Konzept
„Angestrebt wird eine bundesweit einheitliche Lösung, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden“, sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) der „Krone“. Heißt: Konzepte aus Vorarlberg, Tirol und Salzburg werden zu einem Sicherheitskonzept zusammen gefasst, das österreichweit gelten wird.

Aber: Jedes Bundesland kann bedarfsbedingt weitere, strengere coronabedingte Maßnahmen setzen. Leicht wird die kommende Saison trotzdem nicht. Salzburgweit wird mit einem Minus von 30 Prozent bei den Nächtigungen gerechnet - in der Saison 2018/19 waren es noch 16 Millionen Nächtigungen.„Viele der großen Anbieter haben erst 30 Prozent der Buchungen erreicht, die sie im Vorjahr um diese Zeit schon hatten“, sagt Veit.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol