17.09.2020 12:39 |

Mehr als 10.000 Euro

Postbus-Lenker steckte sich Geld der Fahrgäste ein

Mehr als 10.000 Euro an Fahrtengeldern hat sich ein Salzburger Postbus-Fahrer in die eigene Tasche gesteckt. Das räumte er beim Prozess im Landesgericht ein. „Ich war spielsüchtig“, zeigte sich der bisher unbescholtene Salzburger reuig. Er wurde wegen Veruntreuung zu drei Monaten auf Bewährung verurteilt, nicht rechtskräftig.

Er war in einer finanziell schwierigen Situation aufgrund seiner Spielsucht, erklärte der mittlerweile entlassene Postbus-Fahrer im Verhandlungssaal. Zwischen 30. September 2019 und 24. Jänner 2020 hat er laut Anklage die Fahrtengelder von Fahrgästen eingesackt. Eine Führungskraft des Unternehmens erklärte auch, dass sich der Schaden aufgrund von Berechnungen auf knapp 8200 Euro reduziert hat. Nichtsdestoweniger setzte es einen Schuldspruch, nachdem die Staatsanwältin diese Veruntreuung von Geldern als „nicht tolerierbar“ bezeichnet hatte.

Richterin unterstreicht Vertrauensmissbrauch
Drei Monate auf Bewährung verkündete die Richterin und betonte: „Der Vertrauensmissbrauch gegenüber dem Arbeitgeber gab den Ausschlag für den Schuldspruch.“ Der Angeklagte sagte, dass er das Urteil annehme. Da er aber ohne Verteidiger zum Prozess erschien, hat er noch drei Tage Bedenkzeit. Danach wird das Urteil rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol