07.09.2020 07:00 |

Scharfe Kritik:

Uni kürzt fast Hälfte der Studienassistenz-Stellen

Um 40 Prozent kürzt die Universität Salzburg im kommenden Studienjahr Studienassistenz- und externe Lehrstellen. Studienvertreter sehen dadurch die Qualität der Lehre in Gefahr. Statt relevante Stellen zu streichen, sollte sich die Uni lieber auf eine Professionalisierung der digitalen Lehre konzentrieren, so der Appell.

„Seit zwei Jahren war ich Studienassistentin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft. Jetzt wurde die Stelle einfach gestrichen“, berichtet Master-Studentin Sophia Reiterer. Informiert wurde sie darüber erst gegen Ende des vergangenen Semesters.

Die Kürzung der Studienassistenz-Stellen ist eine Spar-Maßnahme der Uni. Zwei Millionen Euro fließen normalerweise pro Jahr in diese Stellen. „Durch eine Kürzung um 40 Prozent wollen wir heuer 800.000 Euro einsparen“, erklärt Vizerektor Martin Weichbold.

Bei den Studenten kommt dieser Vorschlag alles andere als gut an: „Die Studienassistenten haben gerade im Corona-Semester unglaublich viel Mehraufwand geleistet. Dass gerade dort gespart werden soll, finde ich eine Frechheit“, so Mirella Werthmann, Vorsitzende der Politikwissenschaft.

Die Uni sollte sich auf die Professionalisierung der digitalen Lehre konzentrieren, so Studienvertreter. „Viele Studis sind bei der Prüfungsvorbereitung auf Tutoren angewiesen. Stattdessen wird Geld für ein unnötig teures Logo verschwendet“, so Hubertus Brawisch, vom Verband Sozialistischer Studenten.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.