05.09.2020 08:00 |

Corona-Fall in SALK

Chef Sungler kündigt harte Konsequenzen an

SALK-Geschäftsführer Paul Sungler kündigt für die betroffene Mitarbeiterin harte Konsequenzen an – sofern sich die Vorwürfe bestätigen sollten.

Was ist dran an den Vorwürfen der Patientin?

Wir prüfen den Fall derzeit noch. Grundsätzlich habe ich aber keinen Zweifel an den Schilderungen der Patientin. Die betroffene Mitarbeiterin ist derzeit in Quarantäne, wir konnten noch nicht mit ihr sprechen. Es ist nur fair, dass wir auch ihre Sicht der Dinge hören. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, werden wir reagieren. Dann wird es dienstrechtliche Konsequenzen geben.

Das bedeutet konkret?

Das kann bis zu einer Kündigung gehen. Es gibt die klare Dienstanweisung, dass in allen Landesspitälern strenge Maskenpflicht gilt. Wer sich daran nicht hält, dem drohen eben Konsequenzen.

Was unternehmen die Landeskliniken, um solche Vorfälle künftig zu verhindern?

Wir haben sofort nach Bekanntwerden dieses Falles erneut eine Dienstanweisung ausgeschickt. Jeder Mitarbeiter bekommt diese in sein persönliches Postfach. Wir haben eine große Verantwortung gegenüber unseren Patienten – dessen müssen sich alle Mitarbeiter bewusst sein.

Gab es bislang weitere, ähnliche Beschwerden?

Nein, dazu ist uns bislang nichts bekannt. Sonst hat sich noch kein weiterer Patient gemeldet.

Sie gehen also davon aus, dass es sich um einen Einzelfall handelt?

Das hoffen wir natürlich, aber wir haben tausende Mitarbeiter. Es gibt immer Menschen, die Regeln befolgen und andere, die das eben nicht tun. Von der Regierung gibt es nur Empfehlungen und keine klaren Verordnungen. Wir haben eine klare Dienstanweisung ausgeben – diese ist zwingend einzuhalten.

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.