17.08.2020 07:00 |

Uni Leoben und Land

Grüner Energieschub für die steirische Industrie

Auch wenn Corona die Klimakrise aus den Schlagzeilen verdrängt hat, heißt das nicht, dass die Steiermark die Problematik gänzlich ad acta gelegt hat. Im Gegenteil: Das Land und die Montanuni Leoben arbeiten mit Hochdruck am Ausbau von erneuerbarer Energie in der Industrie. „Nefi“ heißt dabei das Zauberwort.

„Nefi“ („New Energy for Industry“) ist ein im Jahr 2018 gegründetes Netzwerk, das einen Weg zur „Dekarbonisierung“ der steirischen Industrie aufzeigen will. Was damit gemeint ist? Ziel ist eine kohlenstofffreie Wirtschaft - mit Hilfe des Einsatzes von 100 Prozent erneuerbarer Energie. Der Schlüssel dafür sind innovative Technologien „made in Austria“. Mittlerweile sind 80 Partnerunternehmen mit an Bord, darüber hinaus zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen. Das zentrale Netzwerk-Labor ist übrigens an der Montanuni Leoben eingerichtet.

Neue Projekte in den Startlöchern
Unterstützung kommt vom Land: Zu bestehenden Großinvestitionen sind aktuell Projekte mit einem Volumen von 23,6 Millionen Euro eingereicht. Für Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl leistet das Netzwerk „einen Beitrag zur weiteren Attraktivierung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes“, für Umweltlandesrätin Ursula Lackner ist der Ausstieg aus fossilen Energieträgern eine der großen Herausforderungen der Zeit.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
14° / 23°
stark bewölkt
12° / 23°
stark bewölkt
12° / 25°
stark bewölkt
14° / 23°
leichter Regen
12° / 18°
leichter Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.