16.08.2020 15:45 |

Aus 1400 Meter Höhe

Deutsche mit Hubschrauber vom Untersberg gerettet

Ein 23-jähriger und ein 34-jähriger Berliner sind am Samstagabend vom Untersberg gerettet worden. Die beiden Wanderer waren vom Weg abgekommen und saßen in steilem Gelände auf einer Höhe von 1400 Metern in einer Felsnische fest.

Die beiden wollten über den Dopplersteig absteigen, kamen vom Weg ab und gerieten in das große Brunntal an der Nordseite des Berges. Um 19.10 Uhr setzte der 34-Jährige einen Notruf ab. Die Bergrettung forderte auf Grund der steilen Lage und der Dämmerung die Flugeinsatzstelle der Polizei für eine Seilbergung an. Um 2.30 startete der Polizeihubschrauber „Libelle“ vom Salzburg Airport. Die Einsatzkräfte bargen die Wanderer mit einem Tau und Bergegurten und flogeb sie direkt zum Flughafen Salzburg. Dort wurden die Berliner gegen 21 Uhr unverletzt abgesetzt. Sie müssen die Einsatzkosten bezahlen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.