14.08.2020 17:00 |

„Nix wie los“

Charmanter Hüttenzauber über Finkenberg

Wer sich in der Fantasie eine unverfälschte Hütte in aussichtsreicher Lage vorstellt, kommt wohl auf die Gamshütte über Finkenberg. Starten wir zu einer Rundtour dorthin.

Wir folgen vom Parkplatz unmittelbar oberhalb des Tennisplatzes in Finkenberg dem Hermann-Hecht-Weg. Der schraubt sich als Steig zunächst in langen Serpentinen gemütlich den steilen Hang im herrlich kühlen Wald empor, immer wieder wird der Forstweg überquert. Die Route führt in der Folge ins freie Gelände, es öffnen sich Blicke hinunter nach Mayrhofen und – bei einem speziellen Aussichtspunkt – hinab in die Schlucht ins Bergsteigerdorf Ginzling (der Zustieg von dort ist übrigens gesperrt).

Die Strecke leitet dann in das Naturwaldreservat Ebenschlag. Wir wandern hier in leichter, angenehmer Steigung durch einen pittoresken Mischwald, in dem es seit über 20 Jahren keinen Eingriff mehr durch Menschenhand gab. Knapp unterhalb des Zieles kommt man ins freie Gelände, es geht nun die letzten Meter erneut zügiger empor zur authentischen Gamshütte.

Herrlicher Ausblick
Vor der Rast auf der Aussichtsterrasse gilt es hinter der Hütte einen Blick nach Süden zu machen. Dort liegen unter anderem der Floitengrund mit dem Floitenkees und – westlich davon – das Hochtal Gunggl auf dem Präsentierteller. Links hinter der Hütte thront der Dristner mit seinen abschüssigen Wiesenflanken. Ginzlings Hausberg zeigt sich auch von der Terrasse aus.

Freundlich bedient und kulinarisch gestärkt nimmt man dann beim Abstieg zunächst die Zustiegsroute bis zur Jagdhütte knapp unterhalb. Hier wird auf den Steig „Finkenberg über Grinbergalm“ gewechselt, der sich im freien Almgelände hinabschlängelt. Über einen Karrenweg erreichen wir eine Forststraße, die nach wenigen Metern in den Wald zieht. Und zum Schluss heißt es wieder zum bereits bekannten Steig (Hermann-Hecht-Weg) wechseln.

Daten und Fakten:

  • Talort: Finkenberg (839 m)
  • Ausgangspunkt: kostenloser Parkplatz oberhalb des Tennisplatzes in Finkenberg (ca. 960 m; nach den Almbahnen links von der Talstraße abzweigen; wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt zum Parkplatz erschwert bzw. sind die Parkmöglichkeiten eingeschränkt; je nach Bauphase muss alternativer Abstellplatz gesucht werden)
  • Strecke: Steig, Karrenweg, Forstweg
  • Voraussetzung: Kondition, Ausdauer
  • Kinder: ab 8 Jahren
  • Ausrüstung: feste Schuhe, Stöcke
  • Einkehrmöglichkeit: Gamshütte (1916 m), www.gamshuette.at, 0664/4282969, täglich geöffnet, kein Ruhetag
  • Anreise mit Öffis: Zillertalbahn von Jenbach nach Mayrhofen, Linienbus nach Finkenberg („Teufelsbrücke“ - zehn Minuten zu Fuß zum Ausgangspunkt)
Von
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-3° / 4°
Schneeregen
-3° / 5°
Schneeregen
-9° / 2°
Schneefall
-3° / 4°
Schneeregen
-8° / -0°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)