Jetzt unterschreiben!

Die grausame Jagd auf Haifischflossen

Jährlich sterben weltweit bis zu 273 Millionen Haie durch die Fischerei. Gejagt werden sie besonders wegen ihrer Flossen, die vor allem im asiatischen Raum als Suppe verzehrt werden. Jede Unterschrift zählt für die Europäische Bürgerinitiative gegen Finning und Handel!

Für die vermeintliche Delikatesse werden Haien lebendig die Flossen abgeschnitten. Das Tier wird danach zurück ins Meer geworfen, wo es langsam und qualvoll stirbt. Diese Methode nennt sich Finning – vom englischen Wort „fin“ für Flosse. 3500 Tonnen Haiflossen werden jedes Jahr aus der EU exportiert.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Auch wenn Haie nicht zu den großen Sympathieträgern zählen: Der Schutz dieser Tiere ist entscheidend! Sterben sie aus, steht die Gesundheit unserer Meere und damit die Lebensgrundlage vom Menschen auf dem Spiel. Gemeinsam mit einer Vielzahl von Umweltschutzorganisationen - darunter Sharkproject, Sea Shepherd, Stop Finning und die Deutsche Stiftung Meeresschutz - fordert EJF Deutschland die Europäische Kommission auf, aktive Maßnahmen zur Rettung der Haie zu ergreifen.

Jeder EU-Bürger hat jetzt die Chance, die EU-Bürgerinitiative #StopFinningEU zu unterzeichnen und im Kampf gegen den Handel mit Haifischflossen in Europa die Stimme zu erheben! In Österreich wurden erst 18 Prozent der benötigten Stimmen erreicht - bitte helfen Sie mit!

Ihre Unterschrift können Sie HIER abgeben!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.